Fruchtiger Granatapfel-Himbeer Cocktail

Fruchtiger Granatapfel-Himbeer Cocktail

Fruchtiger Granatapfel-Himbeer Cocktail

Dieser fruchtige und alkoholfreie Cocktail ist genau das Richtige für warme Sommertage. Die süß-saure Mischung bekommt mit dem rosa Pfeffer als i-Tüpfelchen das gewisse Etwas verpasst.

Der Sirup ist schnell und einfach hergestellt. Wir könnten uns also direkt zum Sundowner treffen und anstoßen 🙂 Bist du dabei?

Der fruchtige Cocktail ist:

  • alkoholfrei
  • für Kinder geeignet
  • fruchtig und lecker
  • schnell hergestellt
  • zuckerfrei
  • perfekt für heiße Tage

REZEPT DRUCKEN

Fruchtiger Granatapfel-Himbeer Cocktail

Fruchtiger Granatapfel-Himbeer Cocktail


  • Autor: Patricia Schillaci
  • Vorbereitungszeit: 10 Minuten
  • Kochzeit: 10 Minuten
  • Gesamtzeit: 20 Minuten
  • Menge: ca. 500ml
  • Diet: Vegan

Beschreibung

Dieser Artikel beinhaltet Affiliatelinks 


Scale

Zutaten

Für den Sirup:

500g Granatapfelkerne (frisch oder gefroren)
200 g Himbeeren (frisch oder gefroren)
100ml Wasser
2 EL Erythrit (oder Süße nach Wahl)
1 1/2 TL Stärke (+ 2 EL Wasser, Zimmertemperatur)

Für den Cocktail:

50ml Sirup
200 ml Mineralwasser, gekühlt
1 großer Eiswürfel
1 TL Zitronensaft
Deko: ein paar Himbeeren, ein Rosmarinzweig etwas rosa Pfeffer


Vorgehensweise

Für den Sirup:

  1. Die Granatapfelkerne, Himbeeren, Wasser und Süße in einen Topf geben
  2. Auf mittlerer Hitze 5 Minuten köcheln lassen
  3. Dann vom Herd nehmen und mit einem Zauberstab kurz pürieren
  4. Die Flüssigkeit durch ein engmaschiges Sieb streichen und in einer Schüssel auffangen
  5. Dann die stückchenfreie Flüssigkeit zurück in den Topf geben
  6. Auf mittlerer Hitze wieder zum Köcheln bringen.
  7. Die Stärke und das Wasser in einem Glas klumpenfrei verrühren
  8. Dann die Stärke-Wasser Mischung in die Fruchtflüssigkeit einrühren
  9. Unter rühren kurz aufkochen bis sie eindickt
  10. Den Sirup noch heiß mit Hilfe eines Trichters in verschließbare Flaschen füllen

Für den Cocktail:

  1. Eiswürfel in ein Cocktail-Glas geben
  2. Dann den Sirup und den Zitronensaft ins Glas füllen
  3. Mit kaltem Mineralwasser auffüllen
  4. Mit Himbeeren, Rosmarinzweig und Rosa Pfeffer dekorieren

AUF DEIN WOHL!


Bemerkungen

Der Sirup ist im Kühlschrank ca. 5 Tage haltbar

  • Kategorie: Getränke

Keywords: Fruchtiger Granatapfel-Himbeer Cocktail

Fruchtiger Granatapfel-Himbeer Cocktail

Deine Meinung ist gefragt

Hast du das Rezept “Fruchtiger Granatapfel-Himbeer Cocktail” ausprobiert? Dann freue ich mich über einen Kommentar von dir!

Wenn dir meine Rezepte gefallen teile diesen Artikel auch auf Pinterest, mit Freunden oder Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung vom Rezept.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Dort teile ich regelmäßig leckere Treats und gesunde genussvolle rein pflanzliche Rezepte. Ich bin mir ziemlich sicher, sie inspirieren dich auch selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche mit dir.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia

Dieses Rezept auf Pinterest speichern:

Fruchtiger Granatapfel-Himbeer Cocktail




Leckere Fächerkartoffeln (Hasselback Kartoffeln)

Leckere Faecherkartoffeln (Hasselback Kartoffeln)

Leckere Fächerkartoffeln (Hasselback Kartoffeln)

Hast du schon mal Fächerkartoffeln gemacht? Haselback ist eine Zubereitungsart der Kartoffeln. Sie werden ungeschält fächerartig eingeschnitten, gewürzt und dann entweder im Backofen, oder auch auf dem Grill, gebacken. Nicht nur was für’s Auge, sondern auch total lecker. Die Aromen der Kräuter werden super aufgenommen und die hübschen Kartoffeln sind ruckzuck vorbereitet.

Die Fächerkartoffeln sind:

  • zum Grillen geeigent
  • schnell & unkompliziert zubereitet
  • aromatisch lecker
  • familientauglich
  • abwechslungsreich abwandelbar

 

REZEPT DRUCKEN

Leckere Fächerkartoffeln (Hasselback Kartoffeln)

Leckere Fächerkartoffeln (Hasselback Kartoffeln)


  • Autor: Patricia Schillaci
  • Vorbereitungszeit: 10 Minuten
  • Kochzeit: 40 Minuten
  • Gesamtzeit: 50 Minuten
  • Menge: 5 Portionen 1x
  • Diet: Vegan

Beschreibung

Die tolle Knolle mal anders zubereitet. Du kannst sie ganz nach deinem Geschmack gestalten und hast mit nur wenigen Handgriffen ein leckeres Gericht auf dem Tisch. Dazu empfehle ich mein Minz Tzatziki zum Dippen.

Dieser Artikel beinhaltet Affiliatelinks 


Scale

Zutaten

5 mittelgroße Kartoffeln
1,5 TL Meersalz
Kräuter nach Wahl
Knoblauch
etwas Olivenöl
veganer Käse (optional)


Vorgehensweise

  1. Die Kartoffeln waschen und gut trocken tupfen
  2. Mit einem scharfen Messer jede Kartoffel mehrmals tief einschneiden und in eine gusseiserne Pfanne legen (alternativ: andere feuerfeste Form)
  3. Die Zwischenräume der Kartoffeln mit Kräuter und Knoblauchscheiben füllen
  4. Großzügig mit Olivenöl bedecken und salzen
  5. Dann im vorgeheizten Ofen bei 220°C ca. 30-40 Minuten gar backen
  6. Kurz vor Ende der Backzeit mit Käse bestreuen (optional)

  • Kategorie: Backen

Keywords: Leckere Fächerkartoffeln (Hasselback Kartoffeln)

Deine Meinung ist gefragt

Hast du das Rezept “Leckere Fächerkartoffeln (Hasselback Kartoffeln)” getestet? Dann freue ich mich über einen Kommentar von dir!

Wenn dir meine Rezepte gefallen teile diesen Artikel auch auf Pinterest, mit Freunden oder Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung vom Rezept.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Dort teile ich regelmäßig leckere Treats und gesunde genussvolle rein pflanzliche Rezepte. Ich bin mir ziemlich sicher, sie inspirieren dich auch selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche mit dir.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia

Dieses Rezept auf Pinterest speichern:

Leckere Fächerkartoffeln (Hasselback Kartoffeln)




Gesunde Snickers-Alternative

Gesunde Snickers Alternative

Gesunde Snickers-Alternative

Letztens hatte ich so eine Lust auf was mit Erdnuss. Und dann ist diese gesündere und super fixe Snickers-Alternative entstanden. Einfach so! Zack, war sie da! Das war so lecker, dass ich das Rezept heute definitiv mit dir teilen muss! Wetten, du schmeckst die Kichererbsen, die im Boden stecken, nicht raus? 🙂

Den gesunden Snack kannst du bequem einfrieren und dich bei Bedarf einfach am Gefrierschrank bedienen.

Die Gesunde Snickers-Alternative ist:

  • frei von weißem Haushaltszucker
  • ein proteinreicher Snack
  • toll gegen Heißhunger
  • bei Kindern beliebt
  • perfekt für Unterwegs

REZEPT DRUCKEN

Gesunde Snickers-Alternative

Gesunde Snickers-Alternative


  • Autor: Patricia Schillaci
  • Vorbereitungszeit: 20 Minuten
  • Gesamtzeit: 20 Minuten
  • Menge: 18x18 Form 1x

Beschreibung

Eine gesunde, proteinreiche Alternative, wenn das kleine Hüngerchen kommt!

Dieser Artikel beinhaltet Affiliatelinks 


Scale

Zutaten

Boden:
180g Haferflocken
1 TL Zimt
eine Prise Salz
125g Dattelpaste (Rezept auf meinem Blog)
400g Kichererbsen, essbereit
1 EL Erdnussbutter
50ml Pflanzenöl

Nussschicht:
75g Dattelzucker
70ml Kokosmilch (Dose)
80ml Wasser
eine Prise Salz
200g Erdnüsse

Schokiglasur:
100g dunkle zuckerfreie Schokolade, geschmolzen


Vorgehensweise

  1. Alle Zutaten für den Boden in einer Küchenmaschine ca. 1 Minute mixen, sodass sich alles gut miteinander verbindet
  2. Dann mit feuchten Händen den Boden in eine Form pressen (ich hab hier eine 18x18cm Form verwendet)
  3. Für die Nussschicht den Dattelzucker, Kokosmilch, Wasser und Salz in einem Topf kurz aufkochen, dann ein paar Minuten einkochen lassen
  4. Die Erdnüsse dazu geben und gut umrühren
  5. Die Masse gleichmäßig auf dem Boden verteilen
  6. Schoki in ein hitzebeständiges Behältnis geben und über einem Wasserbad unter rühren schmelzen
  7. Zuletzt die Nussschicht mit der geschmolzenen Schoki bedecken und 15 Minuten in den Kühlschrank stellen

Bemerkungen

Beim Schmelzen der Schoki unbedingt darauf achten, dass sie nicht mit dem Wasser in Berührung kommt, da sie sonst klumpig wird und sich schlecht weiter verarbeiten lässt.

  • Kategorie: Snacks

Keywords: Gesunde Snickers Alternative

Deine Meinung ist gefragt

Hast du das Rezept “Gesunde Snickers-Alternative”? Dann freue ich mich über einen Kommentar von dir!

Wenn dir meine Rezepte gefallen teile diesen Artikel auch auf Pinterest, mit Freunden oder Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung vom Rezept.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Dort teile ich regelmäßig leckere Treats und gesunde genussvolle rein pflanzliche Rezepte. Ich bin mir ziemlich sicher, sie inspirieren dich auch selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche mit dir.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia

Dieses Rezept auf Pinterest speichern:

Gesunde Snickers-Alternative

 




Gesundes Mac & Cheese Rezept

Gesundes Mac & Cheese Rezept

Sehnst du dich auch schon lange nach einem gesunden Mac & Cheese Rezept? Der Klassiker aus den USA kennt man eher als mächtiges Gericht, das schwer im Magen liegt. Mit meiner Version habe ich eine Alternative geschaffen, die einige Kalorien leichter ist, aber mindestens genau so gut schmeckt. Das vegane Rezept ist super schnell und einfach hergestellt und ein Muss in meiner fleischlosen Küche.

Ich bin mir sicher, es schmeckt nicht nur Veganer, sondern auch auch eingefleischten Mischköstlern. Das vegane Rezept ist übrigens perfekt, um eine extra Portion Gemüse in den Speiseplan einzubauen. Errätst du, was drin steckt ohne ins Rezept zu schauen? 🙂

Das gesunde Mac & Cheese Rezept ist:

  • schnell und einfach hergestellt
  • familientauglich
  • vegan und gesund
  • glutenfrei möglich

REZEPT DRUCKEN

Gesundes Mac & Cheese Rezept

Gesundes Mac & Cheese Rezept


  • Autor: Patricia Schillaci
  • Vorbereitungszeit: 15 Minuten
  • Kochzeit: 25 Minuten
  • Gesamtzeit: 40 Minuten
  • Menge: ca. 4 Portionen
  • Diet: Vegan

Beschreibung

Ein amerikanischer Klassiker macht auf gesund. Cremig und lecker, das ist’s garantiert!

Dieser Artikel beinhaltet Affiliatelinks 


Scale

Zutaten

1 mittelgroßer Blumenkohl, vorgekocht
350 ml Pflanzenmilch nach Wahl, ungesüßt
1 Zehe Knoblauch
2 EL Tapiokastärke (alternativ: Speisestärke)
1 TL Salz
1/2 TL Kala Namak (Schwarzsalz für den Eigeschmack, optional)
2 EL Hefeflocken
1/4 TL Kurkuma
1 TL Zwiebelpulver
1 TL geräuchertes Paprikapulver
1/4 TL Pfeffer
1 Packung Nudeln nach Wahl
Optional: veganer Reibekäse zum überbacken


Vorgehensweise

  1. Die Nudeln laut Packungsanweisung al dente kochen
  2. In der Zwischenzeit die Pflanzenmilch und den vorgekochten Blumenkohl in einen Mixer geben (ich verwende einen ähnlichen wie diesen hier)
  3. Dann die Stärke und die Gewürze dazu geben
  4. Auf mittlerer Stufe alle Zutaten 30 Sekunden zu einer glatten Soße mixen
  5. Die Soße über die Nudeln gießen und gut vermengen

Das Gericht kann entweder direkt gegessen werden oder auch überbacken werden

  1. Dazu den Ofen auf 220 Grad vorheizen
  2. Die Nudeln mit der Soße vermengen (wenn du magst, kannst du an dieser Stelle auch den Käse untermischen)
  3. Dann alles in eine Auflaufform füllen und 25-30 Minuten goldbraun backen

Bemerkungen

Wir essen das Gericht gerne mit einem Tomaten-Zwiebel Salat oder einem gemischten Salat mit Joghurt-Dressing.

  • Kategorie: Hauptgerichte

Keywords: Gesundes Mac & Cheese Rezept

Deine Meinung ist gefragt

Hast du das Rezept “Gesundes Mac & Cheese Rezept”? Dann freue ich mich über einen Kommentar von dir!

Wenn dir meine Rezepte gefallen teile diesen Artikel auch auf Pinterest, mit Freunden oder Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung vom Rezept.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Dort teile ich regelmäßig leckere Treats und gesunde genussvolle rein pflanzliche Rezepte. Ich bin mir ziemlich sicher, sie inspirieren dich auch selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche mit dir.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia

Dieses Rezept auf Pinterest speichern:

Gesundes Mac & Cheese Rezept




Pad Thai mit scharfem Tofu

Pad Thai mit scharfem Tofu

Pad Thai mit scharfem Tofu

Eins meiner liebsten asiatischen Gerichte ist dieses leckere Pad Thai. Als ich ein Jahr in Bangkok verbracht habe, hatte ich die Möglichkeit einen 3-tägigen Kochkurs bei Mai Kaidee zu besuchen. Das war wirklich ein super schönes Erlebnis, das mir bis heute detailgetreu im Gedächtnis geblieben ist.

Alle gekochten Gerichte waren authentisch und so lecker. Natürlich durfte neben aromatischem Curry und Mango Sticky Rice auch das berühmte Pad Thai auf der Liste nicht fehlen. Wenn du also mal einen Abstecher nach Bangkok geplant hast, dann nimm den Kochkurs auf jeden Fall mit. Ich bin mir sehr sicher: er wird dir gefallen!

Die Tofu Variante, die ich für das Pad Thai entwickelt habe, kann man selbstverständlich auch für andere Gerichte verwenden. Aber, wie ich finde, passt es zum Pad Thai besonders gut.

Das Pad Thai ist:

  • einfach zubereitet
  • super lecker & gesund
  • ein Ausflug nach Südostasien
  • glutenfrei
  • zuckerfrei
  • nussfrei möglich

REZEPT DRUCKEN

Pad Thai mit scharfem Tofu

Pad Thai mit scharfem Tofu


  • Autor: Patricia Schillaci
  • Vorbereitungszeit: 20 Minuten
  • Kochzeit: 20 Minuten
  • Gesamtzeit: 40 Minuten
  • Menge: 2 Portionen 1x
  • Diet: Vegan

Beschreibung

Ist es nicht schön, wenn man ein Gericht mit tollen Erinnerung verbindet? Deshalb bringe ich das klassische thailändische Gericht immer wieder gerne auf den Tisch.


Scale

Zutaten

Tofu:
2 EL Öl
1 Block Naturtofu
2 EL Stärke
2 EL Gojuchang Paste (alternativ: Sambal Olek oder Ajvar
1/2 TL geräuchertes Paprikapulver
etwas Sojasoße
etwas Sesam
ein Schuss Wasser

Pad Thai:
1 EL Öl
eine Karotte, fein gewürfelt
2 EL Zwiebeln, fein gewürfelt
1 Tomate, fein gewürfelt
1 TL Knoblauch, fein gehackt
100ml Kokosmilch
180g Glasnudeln
Wasser zum Einweichen
2 EL Sojasoße
1 Frühlingszwiebel, gehackt
1 EL Erdnüsse, gehackt
kleine Hand voll Sprossen
Saft einer 1/2 Limette
Chiliflocken (optional)


Vorgehensweise

Tofu:

  1. Den Tofu trocken tupfen und in gleichmäßige, mundgerechte Würfel schneiden
  2. In eine Schüssel geben und vorsichtig mit der Stärke vermengen
  3. In einer anderen Schüssel die Gojuchang Paste, Paprikapulver, ein Schluck Wasser und die Sojasoße zu einer Marinade vermengen
  4. Das Öl auf mittlerer Stufe in einer beschichteten Pfanne erhitzen
  5. Den Tofu darin von allen Seiten goldbraun anbraten
  6. Die Marinade über den Tofu gießen und darin schwenken
  7. Zum Schluss mit etwas Sesam bestreuen und beiseite stellen

Pad Thai:

  1. Die Glasnudeln mit kochendem Wasser übergießen, zur Seite stellen und ziehen lassen
  2. In der Zwischenzeit das Öl in einem Wok (oder in einer Pfanne) auf mittlerer Stufe erhitzen
  3. Karotten, Zwiebeln dazu geben und kurz anbraten
  4. Dann die Tomaten hinzufügen, kurz mitbraten
  5. Mit Kokosmilch ablöschen und die Sojasoße unterrühren
  6. Die Glasnudeln abgießen, in die Pfanne geben und gut vermengen
  7. Auf einem Teller anrichten und mit Frühlingszwiebeln, Erdnüsse, Tofu und Chiliflocken toppen
  8. Zum Schluss den Limettensaft über das Gericht träufeln

  • Kategorie: Hauptgerichte
  • Küche: Asiatisch

Keywords: Pad Thai mit scharfem Tofu

 

Deine Meinung ist gefragt

Hast du das Rezept “Pad Thai mit scharfem Tofu” schon ausprobiert? Dann freue ich mich über einen Kommentar von dir!

Wenn dir meine Rezepte gefallen teile diesen Artikel auch auf Pinterest, mit Freunden oder Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung vom Rezept.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Dort teile ich regelmäßig leckere Treats und gesunde genussvolle rein pflanzliche Rezepte. Ich bin mir ziemlich sicher, sie inspirieren dich auch selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche mit dir.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia

Dieses Rezept auf Pinterest speichern:

Pad Thai mit scharfem Tofu




Tofu Nuggets im knusprigen Teigmantel

Tofu Nuggets im knusprigen Teigmantel

Tofu Nuggets im knusprigen Teigmantel

Vor meiner Ernährungsumstellung habe ich super gerne in Fast Food Restaurants gegessen. Was ich mir oft immer auch für unterwegs mitnahm waren Nuggets. Damals noch aus “Hühnchen” – man wusste ja nie so genau was da überhaupt drin war, ob es überhaupt Hühnchen war. Heute kann ich mir das nicht mehr vorstellen. Mein Hunger auf Nuggets ist aber geblieben!

Ich möchte dir eine leckere, proteinreiche Version vorstellen, die sogar noch besser schmeckt, als die vom Fast Food Restaurant. Glaubst du nicht? Dann musst du sie erst recht testen 🙂

“Tofu Nuggets” hört sich vielleicht erst mal schräg an, aber ein ganz einfacher Trick macht aus stinknormalem Tofu einen wirklich tollen, geschmackvollen Snack.

Den Tofu friere ich über Nacht ein und taue ihn vor dem verarbeiten auf. Dadurch bekommt er eine schwammartige Textur und nimmt die Brühe, in die ich den Tofu dann einlege, viel besser auf. So bekommt der Tofu seinen Geschmack und funktioniert übrigens auch mit anderen Marinaden super. Der knusprige Teigmantel trägt dann den Rest zu diesem leckeren Gericht bei.

Hier kannst du dir übrigens meinen ersten Versuch mit den Tofu Nuggets ansehen.

Die Tofunuggets sind:

  • glutenfrei
  • proteinreich
  • gesund & lecker
  • kinderfreundlich
  • figurfreundlich
  • perfekt zum snacken oder als Beilage geeignet

REZEPT DRUCKEN

Tofu Nuggets im knusprigen Teigmantel

Tofu Nuggets im knusprigen Teigmantel


  • Autor: Patricia Schillaci
  • Vorbereitungszeit: 24 Stunden
  • Kochzeit: 120 Minuten
  • Gesamtzeit: 1 Tag 2 Stunden
  • Menge: 2-3 Portionen 1x
Scale

Zutaten

1 Block fester Tofu, in Lake
400ml Gemüsebrühe

Für die Panade:
150 ml Pflanzenmilch (Soja, Hafer, Reis, Mandel…), ungesüßt
35g Kichererbsenmehl
1 TL Salz
1/2 TL Kala Namak (Schwarzsalz für den Eigeschmack)
1/4 TL Pfeffer
1/4 TL Paprikapulver
1 EL Hefeflocken
100g Semmelbrösel

etwas Sprühöl


Vorgehensweise

  1. Den Tofu in der Packung über Nacht einfrieren
  2. Dann am Morgen des Zubereitungstages aus der Truhe nehme und auftauen
  3. Die Gemüsebrühe zubereiten und abkühlen, bis sie nur noch lauwarm ist
  4. Den Tofu in grobe, mundgerechte Stücke reißen und 1 Stunde in der Gemüsebrühe einlegen
  5. Alle restlichen Zutaten (bis auf die Semmelbrösel) zu einem glatten Teig verrühren
  6. Backofen auf 220 Grad vorheizen
  7. Die Stücke aus der Brühe nehmen und etwas abtropfen lassen
  8. Den Tofu zuerst im Teig wenden und dann in den Semmelbrösel wälzen
  9. Die Tofu Nuggets mit etwas Sprühöl bedecken und auf ein Backblech legen
  10. Ca. 25 Minuten goldbraun backen

Bemerkungen

Die Tofu Nuggets sind als gesunder Snack bestens geeignet. Ich esse aber auch gerne einen frischen Salat und einen scharfen Dip dazu.

Die restliche Gemüsebrühe kannst du dann für eine Gemüsesuppe verwenden oder in einem anderen Gericht, das Gemüsebrühe benötigt, weiterverarbeiten.

  • Kategorie: Snacks

Keywords: Tofu Nuggets im knusprigen Teigmantel

Deine Meinung ist gefragt

Hast du das Rezept “Tofu Nuggets im knusprigen Teigmantel” schon ausprobiert? Dann freue ich mich über einen Kommentar von dir!

Wenn dir meine Rezepte gefallen teile diesen Artikel auch auf Pinterest, mit Freunden oder Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung vom Rezept.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Dort teile ich regelmäßig leckere Treats und gesunde genussvolle rein pflanzliche Rezepte. Ich bin mir ziemlich sicher, sie inspirieren dich auch selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche mit dir.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia

Dieses Rezept auf Pinterest speichern:

Tofu Nuggets im knusprigen Teigmantel




Fluffiger Hefezopf ohne Ei und Milch

Fluffiger Hefezopf ohne Ei und Milch

Fluffiger Hefezopf ohne Ei und Milch

Fluffiger Hefezopf ohne Ei und Milch ist einer meiner liebsten Gebäcksorten. Der Klassiker schmeckt hervorragend und ist so zart. Ich liebe es zuzusehen, wie Hefeteig aufgeht. Am liebsten würde ich die ganze Zeit in den Ofen starren. Wer kennt’s? 🙂

Bis auf den Ahornsyrup, welchen ich verwende, um die Hefe zu aktivieren, habe ich übrigens keinen zusätzlichen Zucker verwendet. Wenn du ihn aber süßer magst, kannst zu einfach noch 50g Zucker und Rosinen in den Teig einarbeiten. Dazu einfach den Zucker mit dem Mehl mischen und dann nach Rezept weiterverarbeiten. Am Schluß die Rosinen in den Teig einarbeiten.

Toppen kannst du den Hefezopf mit Hagelzucker, Mandelblättchen/gehackten Mandeln oder ihn einfach pur genießen.

Den Hefeteig verwende ich übrigens auch für meine Ofenberliner, Schokobrötchen, fluffige Brioche, Buchteln oder Zimtschnecken. Meine bisherigen Hefeteigkreationen findest du hier zusammengefasst.

Der Hefezopf ist:

  • fluffig und lecker
  • zuckerarm
  • laktose- und eifrei
  • nach Geschmack abwandelbar

REZEPT DRUCKEN

Fluffiger Hefezopf ohne Ei und Milch

Fluffiger Hefezopf ohne Ei und Milch


  • Autor: Patricia Schillaci
  • Vorbereitungszeit: 80 Minuten
  • Kochzeit: 30 Minuten
  • Gesamtzeit: 120 Minuten
  • Menge: 1 Hefezopf 1x
  • Diet: Vegan

Beschreibung

Wer wünscht sich nicht ein fluffiges Stück Hefezopf am Morgen? Am liebsten esse ich ihn mit Schokoaufstrich, Marmelade oder tunke die Scheiben in eine große Schale Milchkaffee.

Der Hefeteig ist super variabel einsetzbar – schau dir meine weiteren Rezeptideen mit Hefeteig an!


Scale

Zutaten

  • 150 ml ungesüßte Hafermilch (alternativ: Soja-, Reis- oder Mandelmilch)
  • 2 1/4 TL (ca. 8g) Trockenhefe
  • 2 EL Ahornsyrup
  • 350 g Weizenmehl (Edit: je nach Mehlsorte 23 EL mehr – siehe Bemerkungen)
  • 1 Prise Meersalz
  • 110 g Apfelmus
  • 2 EL vegane Butter
  • Zum Bestreichen: 30ml Sojamilch (oder nach Wahl) + 1 TL Pflanzenöl zum Bestreichen
  • Zum Toppen: Hagelzucker oder Mandeln

Vorgehensweise

  1. Den Ofen auf 180°C vorheizen
  2. In einem kleinen Topf die Milch und den Ahornsyrup mischen
  3. Auf mittlerer Hitze erwärmen
  4. Die Trockenhefe mit einem Schneebesen einrühren
  5. Das Hefe-Milch Gemisch zur Seite stellen und kurz gehen lassen
  6. Mehl, Salz, Apfelmus in eine Schüssel geben
  7. Mit einem Handrührgerät (oder Standmixer) auf mittlerer Geschwindigkeit kurz grob vermengen
  8. Das Hefe-Milch Gemisch dazu geben und noch mal 5 Minuten kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht
  9. Zum Schluß die Butter langsam in den Teig einarbeiten (aber nicht überkneten!)
  10. Den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben und kurz kneten
  11. Dann den Teig  zurück in einer Schüssel geben und 30 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen
  12. Nach dem Aufgehen den Teig noch mal kurz durch kneten und in 3 gleich große Stücke teilen
  13. Mit den Händen zu Bällen formen, dann zu Strängen ausrollen
  14. Die Stränge zu einem Zopf flechten und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech heben
  15. Den Hefezopf abgedeckt weitere 60 Minuten gehen lassen
  16. Sojamilch und Öl vermengen und den Zopf vorsichtig damit bestreichen
  17. Mit Mandeln oder Hagelzucker toppen und 25-30 Minuten (je nach Ofen) goldbraun backen
  18. Tipp: nach 25 Minuten den Bräunungsgrad kontrollieren und ggf. abgedeckt weiter backen

Bemerkungen

Je nach Mehlsorte kann der Teig nach dem Einarbeiten der Butter etwas zu klebrig sein. Ist dies der Fall nochmal 2-3 EL Mehl einarbeiten. Dann wie gehabt den fertigen Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und vor dem Gehen nochmal kurz kneten.

Die Temperatur der Milch-Hefe Mischung darf 60°C nicht übersteigen, da sonst die Hefekulturen zerstört werden und der Teig nicht mehr aufgeht. Die perfekte Temperatur liegt bei 35°C. Wenn du deinen Finger in die Flüssigkeit tauchst und keine Hitze spürst ist die Mischung perfekt.

  • Kategorie: Backen

Keywords: Fluffiger Hefezopf ohne Ei und Milch

Deine Meinung ist gefragt

Hast du das Rezept “Fluffiger Hefezopf ohne Ei und Milch” schon ausprobiert? Dann freue ich mich über einen Kommentar von dir!

Wenn dir meine Rezepte gefallen teile diesen Artikel auch auf Pinterest, mit Freunden oder Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung vom Rezept.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Dort teile ich regelmäßig leckere Treats und gesunde genussvolle rein pflanzliche Rezepte. Ich bin mir ziemlich sicher, sie inspirieren dich auch selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche mit dir.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia

Dieses Rezept auf Pinterest speichern:

Fluffiger Hefezopf ohne Ei und Milch




Gesunder Erdbeer-Rhabarber Sirup

Gesunder Erdbeer-Rhabarber Sirup

Gesunder Erdbeer-Rhabarber Sirup

Was gibt es Schöneres, als in dieser Saison den eigenen leckeren und gesunden Erdbeer-Rhabarber Sirup herzustellen? In der Sonne lässt sich dieser nämlich hervorragend genießen. Mit nur ein paar Zutaten ist dieses tolle Sommergetränk hergestellt. Ich mag den Sirup am liebsten mit gekühltem Mineralwasser und ein paar Erbeerscheiben. Verrate mir gerne deine liebsten Rhabarber Kreationen in den Kommentaren!

Wissenswertes über Rhabarber:

Rhabarber hat von Mai bis Ende Juni Saison. Er gehört zur Familie der Knöterichgewächse und beinhaltet wichtige Nährstoffe, wie Kalium, Calcium, Eisen, Vitamin A und B1. Die Blattstiele schmecken süß-säuerlich und eigenen sich perfekt für Kompott, Kuchen, Konfitüren, Saft oder Sirup. Wie andere Gemüsesorten enthält Rhabarber giftige Oxalsäure. Je länger der Rhabarber wächst desto mehr Oxalsäure bildet sich. Deshalb wird empfohlen, Rhabarber nach Ende Juni nicht mehr zu verzehren.

 Der Sirup ist:

  • super schnell hergestellt
  • zuckerfrei
  • gesund
  • fruchtig und erfrischend
  • für Kinder geeignet
  • eine Willkommene Alternative zu stillem Wasser

REZEPT DRUCKEN

Gesunder Erdbeer-Rhabarber Sirup

Gesunder Erdbeer-Rhabarber Sirup


  • Autor: Patricia Schillaci
  • Vorbereitungszeit: 5 Minuten
  • Kochzeit: 5 Minuten
  • Gesamtzeit: 10 Minuten
  • Menge: ca. 500 ml
  • Diet: Vegan

Beschreibung

Der gesunde Erdbeer-Rhabarber Sirup ist herrlich erfrischend und im Handumdrehen mit ein paar Zutaten hergestellt. Die tolle Alternative zu fadem Wasser hat einen säuerlich-fruchtigen Geschmack und ist super für Kinder geeignet.

Dieser Artikel beinhaltet Affiliatelinks 


Scale

Zutaten

800g Erdbeeren
4 dicke Stangen Rhabarber
2 EL Erythrit (oder Süße nach Wahl)
1 TL Stärke (+ ein Schuss Wasser, Zimmertemperatur)


Vorgehensweise

  1. Die Erdbeeren und den Rhabarber entsaften (ich nutze diesen Entsafter)
  2. Den Saft mit der Süße in einen Topf geben und auf mittlerer Stufe zum köcheln bringen
  3. Die Stärke und das Wasser klumpenfrei miteinander verrühren
  4. Dann die Stärkemischung in den Saft einrühren
  5. Den Sirup abkühlen lassen und mithilfe eines Trichters in eine Flasche füllen

Bemerkungen

Der Sirup ist luftdicht verschlossen und gekühlt 3-5 Tage haltbar

  • Kategorie: Getränke

Keywords: Gesunder Erdbeer-Rhabarber Sirup

Deine Meinung ist gefragt

Hast du das Rezept “Gesunder Erdbeer-Rhabarber Sirup”? Dann freue ich mich über einen Kommentar von dir!

Wenn dir meine Rezepte gefallen teile diesen Artikel auch auf Pinterest, mit Freunden oder Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung vom Rezept.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Dort teile ich regelmäßig leckere Treats und gesunde genussvolle rein pflanzliche Rezepte. Ich bin mir ziemlich sicher, sie inspirieren dich auch selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche mit dir.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia

Dieses Rezept auf Pinterest speichern:

Gesunder Erdbeer-Rhabarber Sirup




Einfaches Fladenbrot (Pita)

Einfaches Fladenbrot (Pita)

 

Einfaches Fladenbrot (Pita)

Das Rezept “Einfaches Fladenbrot (Pita)” kann super auf Vorrat hergestellt werden. Einmal gebacken friere ich die Pita-Taschen gerne ein. Bei Bedarf backe ich sie im vorgeheizten Ofen bei 150°C ein paar Minuten auf und verarbeite sie weiter.

Dazu passen meine leckeren Falafel oder Linsenbällchen mit Tahini Dip ziemlich gut. Mit was würdest du die Fladenbrote füllen? Inspiriere mich in den Kommentaren!

 

REZEPT DRUCKEN

Einfaches Fladenbrot (Pita)


  • Autor: Patricia Schillaci
  • Vorbereitungszeit: 70 Minuten
  • Kochzeit: 20 Minuten
  • Gesamtzeit: 90 Minuten
  • Menge: 8 Fladenbrote 1x

Beschreibung

Schwierigkeitsgrad: mittel

Dieses Fladenbrot ist eine tolle Alternative zu den gekauften Produkten mit meist undurchsichtiger Zutatenliste. Dies war für mich der Beweggrund mit ein paar einfachen Zutaten ein eigenes Rezept zu entwickeln.

Dieser Artikel beinhaltet Affiliatelinks 


Scale

Zutaten

  • 200 ml Wasser, lauwarm
  • 2 TL Trockenhefe
  • 1 TL Ahornsyrup
  • 450 g Mehl
  • 1 TL Meersalz
  • 1 EL Pflanzenöl
  • Etwas Sesam

Vorgehensweise

  1. In einer Schüssel das Wasser, Hefe und Ahornsyrup vermischen
  2. Die Mischung zur Seite stellen und 10 Minuten gehen lassen
  3. In einer separaten Schüssel Mehl und Salz mischen
  4. Öl und das Hefegemisch zum Mehl hinzufügen
  5. Den Teig zu einem geschmeidigen, nichtklebrigen Kugel verarbeiten
  6. Die Teigkugel die Schüssel zurück legen und mit einem Geschirrtuch abdecken
  7. An einem warmen Ort 45 – 60 Minuten gehen lassen
  8. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsplatte geben und in 8 gleichgroße Stücke teilen
  9. Die Stücke rund wirken (Kugeln formen)
  10. Die Teigkugeln zu Fladen ausrollen (ca. 12 cm Durchmesser) und mit etwas Mehl bestäuben
  11. Auf ein Backblech legen und abgedeckt ca. 20 Minuten gehen lassen
  12. Eine beschichtete Pfanne auf mittlerer Hitze erhitzen und ein Fladen hineinlegen (kein Öl notwendig!)
  13. Die Oberfläche mit Hilfe eines Zerstäubers leicht mit Wasser besprühen
  14. Sesam darauf verteilen und 2 Minuten backen, ohne das Brot dabei anzufassen
  15. Nachdem das Fladenbrot sich aufgebläht hat wenden und nochmals für zwei Minuten weiter backen
  16. Das Fladenbrot auf ein Abkühlgitter legen und den Vorgang solange wiederholen, bis alle Fladen fertig gebacken sind

Bemerkungen

Die Borttasche kann man auch hervorragend mit Falafel, Salat, Tomaten, Zwiebeln und Hummus füllen.
ENJOY!

  • Kategorie: Brot

Keywords: Einfaches Fladenbrot (Pita)

MerkenMerken

MerkenMerken

SaveSave

Deine Meinung ist gefragt

Hast du das Rezept “Einfaches Fladenbrot (Pita)”? Dann freue ich mich über einen Kommentar von dir!

Wenn dir meine Rezepte gefallen teile diesen Artikel auch auf Pinterest, mit Freunden oder Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung vom Rezept.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Dort teile ich regelmäßig leckere Treats und gesunde genussvolle rein pflanzliche Rezepte. Ich bin mir ziemlich sicher, sie inspirieren dich auch selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche mit dir.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia

Dieses Rezept auf Pinterest speichern:

Fladenbrot (Pita)




Schmackhafte Süßkartoffel Portobello Laibchen

Schmackhafte Süßkartoffel Portobello Laibchen

Schmackhafte Süßkartoffel Portobello Laibchen

Ich liebe Bratlinge in allen Formen und in jeder Zusammensetzung. Die schmackhaften Süßkartoffel Portobello Laibchen sind aus einer Resteverwertungsaktion entstanden. Die Laibchen sind vielseitig einsetzbar und schmecken nicht nur den Kids. 

Du interessierst dich für eine gute Essensplanung und möchtest so gut es geht deine Speisen vorbereiten? Dann lese dich gerne in das Thema “Komponentenbar” ein. Denn mit der richtigen Methode wird auch dein Kochalltag für dich zum Kinderspiel. 

Die Laibchen sind:

  • nahrhaft und gesund
  • glutenfrei
  • nussfrei
  • sojafrei
  • zuckerfrei
  • kinderfreundlich
  • perfekt für Resteverwertung
  • geeignet für Unterwegs

REZEPT DRUCKEN

Schmackhafte Süßkartoffel Portobello Laibchen

Schmackhafte Süßkartoffel Portobello Laibchen


  • Autor: Patricia Schillaci
  • Vorbereitungszeit: 20 Minuten
  • Kochzeit: 15 Minuten
  • Gesamtzeit: 35 Minuten
  • Menge: ca. 12 Laibchen

Beschreibung

Egal ob als gesunder (Party-) Snack oder als Hauptgericht – die Laibchen sind super lecker für jeden Anlass.

Dieser Artikel beinhaltet Affiliatelinks 


Scale

Zutaten

200g Süßkartoffeln, gekocht (1 kleine)
130g Portobello (oder braune Champignons), halbiert
150g Reis, gekocht (ca. 75g ungekocht)
1 Zwiebel, geviertelt
2 Zehen Knoblauch
30g gemahlene Leinsamen
50g Semmelbrösel
1/2 TL Pfeffer
1 TL geräuchtertes Paprikapulver
1 1/2 TL Salz


Vorgehensweise

  1. Süßkartoffeln, Pilze, Reis, Zwiebeln, Knoblauch in einer Küchenmaschine zu einer Masse verarbeiten
  2. In eine Schüssel geben und die restlichen Zutaten einarbeiten
  3. Mit feuchten Händen gleichmäßige Laibchen formen
  4. In etwas Olivenöl auf mittlerer Hitze beidseitig goldbraun anbraten.

Bemerkungen

Die Patties sind vielseitig einsetzbar. Mit einem gemischten Salat, Ofengemüse, ganz klassisch mit Kartoffelpüree und Soße oder als Bratling auf einem Burger stelle ich sie mir richtig lecker vor.

  • Kategorie: Snacks

Keywords: Schmackhafte Süßkartoffel Portobello Laibchen

Deine Meinung ist gefragt

Hast du das Rezept “Schmackhafte Süßkartoffel Portobello Laibchen” ausprobiert? Dann freue ich mich über einen Kommentar von dir!

Wenn dir meine Rezepte gefallen teile diesen Artikel auch auf Pinterest, mit Freunden oder Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung von dir.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Dort teile ich regelmäßig leckere Treats und gesunde genussvolle rein pflanzliche Rezepte. Ich bin mir ziemlich sicher, sie inspirieren dich auch selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche mit dir.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia




Frühlingssuppe: vegane Okroschka

Frühlingssuppe: vegane Okroschka

Frühlingssuppe: vegane Okroschka

Diese Frühlings- bzw. Sommersuppe ist ursprünglich eine traditionelle russische Speise. Klassisch wird die kalte Suppe aus Sauerrahm, Wurst, hartgekochten Eiern, Radieschen, Kartoffel, Petersilie, Schnittlauch, Dill und Gurke zubereitet.

Ich finde, die Suppe muss es auch rein pflanzlich geben. Deshalb habe ich sie kurzerhand veganisiert. Hast du Okroschka schon mal probiert?

Die Suppe ist:

  • sojafrei
  • glutenfrei
  • zuckerfrei
  • super schnell hergestellt
  • vitamin- und nährstoffreich
  • perfekt für warme Tage
  • eine leckere pflanzliche Alternative
  • eine tolle Resteverwertung

Was ist Kala Namak?

Kala Namak, auch indisches Schwarzsalz genannt, zeichnet sich durch den hohen Schwefelwasserstoffgehalt aus. Es erinnert stark an den uns bekannten Eigeruch. Das Salz wird häufig in der pflanzlichen Küche verwendet, um den Eigeschmack immitieren.

Ein paar Worte zu Cashews

Cashewkerne sind für mich richtige Allrounder. Die Nüsse können nicht nur den gesundheitlichen Gesamtzustand verbessern, sondern liefern auch eine Menge Vitamine und “gute” (ungesättigte) Fettsäuren, die der Körper benötigt. Ich verwende Cashews auch gerne für deftige Gerichte wie in dieser Suppe.

 

REZEPT DRUCKEN

Frühlingssuppe: vegane Okroschka

Fruehlingssuppe: Vegane Okroschka


  • Autor: Patricia Schillaci
  • Vorbereitungszeit: 10 Minuten
  • Gesamtzeit: 10 Minuten
  • Menge: 2 Portionen 1x

Beschreibung

Okroschka – eine außergewöhnlich leckere Suppe, die probiert werden möchte. Schnell, einfach und ein leichtes Gericht für warme Tage.

Dieser Artikel beinhaltet Affiliatelinks 


Scale

Zutaten

1/2 Gurke, klein geschnitten
5 Radieschen, klein geschnitten
2 Kartoffeln, vorgekocht und in mundgerechte Stücke schneiden
1/2 Bund Frühlingszwiebeln, in Scheiben
30 g Cashewkerne, Rohkost
300 g ungesüßter Kokosjoghurt
Saft einer 1/2 Zitrone
1/2 TL Kala Namak (Schwarzsalz für den Eigeschmack)

1/4 TL Pfeffer
150 ml kaltes stilles Wasser zum mixen
100 ml kaltes Mineralwasser zum auffüllen
etwas frischen Dill


Vorgehensweise

  1. Das Gemüse wie oben beschrieben vorbereiten und in eine Schale geben
  2. Die Cashewkerne, Kokosjoghurt, Zitronensaft, Gewürze und stilles Wasser in einem Hochleistungsmixer zu einer glatten Masse verarbeiten (ich verwende ein ähnliches Modell wie dieses hier)
  3. Dann die Masse aus dem Mixer über das Gemüse gießen
  4. Zum Schluß mit die Mischung mit Mineralwasser auffüllen und genießen

Keywords: Fruehlingssuppe: Vegane Okroschka

Deine Meinung ist gefragt

Hast du das Rezept “Frühlingssuppe: vegane Okroschka” ausprobiert? Dann freue ich mich über einen Kommentar von dir!

Wenn dir meine Rezepte gefallen teile diesen Artikel auch auf Pinterest, mit Freunden oder Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung von dir.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Dort teile ich regelmäßig leckere Treats und gesunde genussvolle rein pflanzliche Rezepte. Ich bin mir ziemlich sicher, sie inspirieren dich auch selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche mit dir.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia




Einfacher und cremiger Kartoffelauflauf ohne Sahne

Einfacher und cremiger Kartoffelauflauf ohne Sahne

Einfacher und cremiger Kartoffelauflauf ohne Sahne

Schon lange habe ich mir vorgenommen das Rezept “Einfacher und cremiger Kartoffelauflauf ohne Sahne” für dich niederzuschreiben. Heute ist es endlich soweit! Es ist eins meiner liebsten Auflaufgerichte und natürlich komplett vegan.

Diesmal habe ich ganz spontan einen Brokkoli Kartoffelauflauf daraus gemacht. Du kannst den Gemüseauflauf aber auch ganz an deinen eigenen Geschmack anpassen. Er schmeckt auch ganz toll mit z.B. Karotten oder Pilzen.

Damit du die Schritte besser nachvollziehen kannst habe ich dir ein kurzes Rezeptvideo zum Kartoffelgratin abgedreht. Du wirst sehen, es ist wirklich kinderleicht.

Was passt am besten zu Kartoffelgratin als ein bunter gemischter Salat? Für mich einfach die perfekte Beilage zum Gericht. Welche Beilage würdest du wählen? Verrate es mir in einem Kommentar!

Der Kartoffelauflauf ist:

  • proteinreich
  • gesund und vollwertig
  • beliebig abwandelbar
  • sojafrei möglich
  • nussfrei möglich
  • glutenfrei
  • sättigend und lecker

Wenn du weitere Gerichte mit Kartoffeln suchst, probiere auch gerne meinen Rezepte “Tofu-Kartoffel Laibchen mit 3 Zutaten” oder “Kartoffeln & Quark aus.

REZEPT DRUCKEN

Einfacher und cremiger Kartoffelauflauf ohne Sahne

Einfacher und cremiger Kartoffelauflauf ohne Sahne


  • Autor: Patricia Schillaci
  • Vorbereitungszeit: 20 Minuten
  • Kochzeit: 30 Minuten
  • Gesamtzeit: 50 Minuten
  • Menge: 4-6 Portionen 1x

Beschreibung

Cremig, lecker und ruckzuck gemacht. Der Kartoffelauflauf kann sojafrei und mit anderen Gemüsesorten kombiniert werden. Lass deiner Kreativität hier freien Lauf… oder nutze das Gericht zur Resteverwertung :).

Dieser Artikel beinhaltet Affiliatelinks 


Scale

Zutaten

1,5 kg Kartoffeln, in Scheiben halb gar gekocht
150 g Brokkoli
600 ml Sojamilch, ungesüßt
450 g Seidentofu (alternativ sojafrei: 200g Cashewkerne)
20 g Tapiokastärke
1 1/2 TL Kala Namak (für den Eigeschmack)
1 TL Meersalz (oder mehr nach Geschmack)
1/2 TL Pfeffer
1 TL Zwiebelpulver
1/2 TL Kurkuma
1 TL Knoblauchpulver
1/2 TL geräuchertes Paprikapulver


Vorgehensweise

  1. Den Brokkoli in mundgerechte Stücke schneiden und waschen
  2. Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden
  3. In Salzwasser die Kartoffelscheiben halb gar kochen (ca. 10 Minuten)
  4. Den Backofen auf 220°C vorheizen
  5. Währenddessen Sojamilch, Tofu (oder Cashewkerne), Stärke, und die Gewürze in einen Hochleistungsmixer geben (ich verwende einen ähnlichen wie diesen hier)
  6. Die Zutaten zu einer glatten Soße mixen
  7.  Zunaechst mit etwas von der Soße den Boden einer Auflaufform bedecken
  8. Dann Kartoffeln und Brokkoli (oder anderes Gemüse) schichten
  9. Jede Gemüseschicht mit Soße bedecken bis die Zutaten aufgebraucht sind

Bemerkungen

Zum Thema Salz: ich fange grundsätzlich mit 1 TL an, schmecke ab und salze ggf. nach. Zu wenig Salz kann man besser retten, als zu viel 🙂

Wer mag kann vor dem Backen noch etwas veganen Käse auf den Auflauf geben. Das Rezept funktioniert aber ohne Käsealternativen genau so gut.

  • Kategorie: Auflaeufe

Keywords: Einfacher und cremiger Kartoffelauflauf ohne Sahne

Einfacher und cremiger Kartoffelauflauf ohne Sahne

Deine Meinung ist gefragt

Hast du das Rezept “Einfacher und cremiger Kartoffelauflauf ohne Sahne” ausprobiert? Dann freue ich mich über einen Kommentar von dir!

Wenn dir meine Rezepte gefallen teile diesen Artikel auch auf Pinterest, mit Freunden oder Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung von dir.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Dort teile ich regelmäßig leckere Treats und gesunde genussvolle rein pflanzliche Rezepte. Ich bin mir ziemlich sicher, sie inspirieren dich auch selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche mit dir.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia

Dieses Rezept auf Pinterest speichern:

Einfacher und cremiger Kartoffelauflauf ohne Sahne




Einfache und knusprige Linsenbällchen (Resteverwertung)

Einfache und knusprige Linsenbällchen (Resteverwertung)

Einfache und knusprige Linsenbällchen (Resteverwertung)

Snacken ist genau dein Ding? Dann probiere unbedingt das Rezept “Einfache und knusprige Linsenbällchen (Resteverwertung)”.

Weil ich bei der Entwicklung für das Rezept übrig gebliebene Linsen aus meiner Komponentenbar verwendet habe, ist das Rezept perfekt zur Resteverwertung. Was eine Komponentenbar genau ist erkläre ich in diesem Artikel.

Wenn du keine vorgekochten Linsen hast kannst du alternativ auch welche aus der Dose verwenden oder schnell die benötigte Menge kochen. Die Zubereitungszeit verlängert sich dann um 25 Minuten.

Die Linsenbällchen sind:

  • gesund und nährstoffreich
  • der perfekte Snack für Zwischendurch
  • ohne Nüsse, Kichererbsen und Soja (Allergikerfreundlich)
  • kindertauglich
  • eine tolle Möglichkeit zur Resteverwertung

REZEPT DRUCKEN

Einfache und knusprige Linsenbällchen (Resteverwertung)

Einfache und knusprige Linsenbällchen (Resteverwertung)


  • Autor: Patricia Schillaci
  • Vorbereitungszeit: 25 Minuten
  • Kochzeit: 25 Minuten
  • Gesamtzeit: 50 Minuten
  • Menge: 10-15 Bällchen 1x

Beschreibung

Die knusprigen Linsenbällchen sind der pefekte Snack für Zwischendurch aber auch für ein lecker leichtes Mittag- oder Abendessen geeignet. Die Bällchen sind auch toll für unterwegs.

Dieser Artikel beinhaltet Affiliatelinks 


Scale

Zutaten

Zutaten für die Linsenbällchen:

500g Tellerlinsen, gekocht (250g ungekocht)
1 mittelgroße Zwiebel, fein geschnitten
2 Zehen Knoblauch, Knoblauchpresse
1 TL Salz (oder nach Geschmack)
1/4 TL Pfeffer
eine Prise Cayennepfeffer (optional)
1/4 TL Kümmel
2 EL Tahinipaste
25g Semmelbrösel (und weitere 25g zum wälzen)
etwas Sprühöl

Zutaten für den Tahini Dip:

3 EL Tahinipaste
Saft einer 1/2 Zitrone
Salz und Pfeffer nach Geschmack
etwas Sesamöl
Sesam


Vorgehensweise

  1. Alle Zutaten bis auf die 25g Semmelbrösel und das Sprühöl in einer Küchenmaschine ca. 30 Sekunden mixen, bis eine formbare Masse entsteht (ich verwende das Vorgängermodell von dieser hier)
  2. Mit feuchten Händen mundgerechte Bällchen formen und in den Semmelbrösel wenden

Zum Backen habe ich zwei Optionen getestet:

  • Option 1) Heissluftfritteuse: auf 220°C vorheizen, die Bällchen mit Öl besprühen und 10-15 Minuten knusprig backen.
  • Option 2) Ofen: auf 220°C vorheizen, die Bällchen auf ein Backblech legen (mit Backpapier oder Dauerbackfolie), mit Öl besprühen und 20-25 Minuten knusprig backen.

Tahini Dip:

  1. Alle Zutaten bis auf das Sesamöl und den Sesam zu einem klumpenfreien Dip verrühren. Dann mit Öl und Sesam toppen

Bemerkungen

Mein frisches Fladenbrot passt hervorragend zu den Linsenbällchen. Dazu die Brottasche einfach mit Salat, Tomaten, Zwiebeln, Tahini Dip und den Bällchen füllen und genießen!

  • Kategorie: Snack

Keywords: Einfache und knusprige Linsenbällchen (Resteverwertung)

Deine Meinung ist gefragt

Hast du das Rezept “Einfache und knusprige Linsenbällchen (Resteverwertung)” ausprobiert? Dann freue ich mich über einen Kommentar von dir!

Wenn dir meine Rezepte gefallen teile diesen Artikel auch auf Pinterest, mit Freunden oder Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung von dir.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Dort teile ich regelmäßig leckere Treats und gesunde genussvolle rein pflanzliche Rezepte. Ich bin mir ziemlich sicher, sie inspirieren dich auch selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche mit dir.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia




Lauwarmer Kichererbsensalat mit Räuchertofu

Lauwarmer Kichererbsensalat mit Räuchertofu

Lauwarmer Kichererbsensalat mit Räuchertofu

Dieser lauwarme Kichererbsensalat mit Räuchertofu war eine spontane Kreation einer Resteverwertung aus meiner Komponentenbar. Normalerweise ist Resteverwertung ja so ein 1x Ding, das man nie wieder so hinbekommt.

Gut, dass ich den Prozess in meiner Instagram Story festgehalten habe. So kann ich die Zutaten nachvollziehen und diesen leckeren Salat auch mit dir teilen.

Der Salat ist:

  • gluten- und zuckerfrei
  • nussfrei
  • schnell & einfach zubereitet
  • Nahrhaft & lecker
  • super für unterwegs geeignet

REZEPT DRUCKEN

Lauwarmer Kichererbsensalat mit Räuchertofu

Lauwarmer Kichererbsensalat mit Räuchertofu


  • Autor: Patricia Schillaci
  • Vorbereitungszeit: 10 Minuten
  • Kochzeit: 10 Minuten
  • Gesamtzeit: 20 Minuten
  • Menge: 1-2 Portionen 1x

Beschreibung

Ein easy peasy Gericht, dass nicht nur nahrhaft und lecker ist, sondern auch super für unterwegs geeignet.


Scale

Zutaten

1 EL Olivenöl zum anbraten

100g Räuchertofu, gewürfelt

5 braune Champignons, in Scheiben

200g Kichererbsen, aus dem Glas

1 Tomate, in Stücken

eine Handvoll Spinat

2 Stängel Sellerie, geschnitten

1 Frühlingszwiebel, geschnitten

ein bis zwei Knoblauchzehen, gepresst

1 TL Salz

1/4 TL Pfeffer

Saft einer Zitrone

1 EL Olivenöl

Topping: frischer Koriander und Kürbiskerne


Vorgehensweise

  1. Den Tofu in mundgerechte Würfel schneiden und in 1 EL Olivenöl auf mittlerer Stufe knusprig anbraten
  2. Die Pilze hinzufügen und ebenfalls braun anbraten
  3. Dann die Kichererbsen, Tomatenstücke und den Spinat dazu geben und kurz mit braten
  4. Den Pfanneninhalt in eine Schüssel geben
  5. Sellerie, Frühlingszwiebel, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Olivenöl dazu geben
  6. Den Salat gut vermengen, mit Koriander und den Kürbiskernen toppen und lauwarm geniessen

Bemerkungen

Wenn man den Salat mitnehmen möchte am besten komplett abkühlen lassen und in ein luftdichtes Behältnis (z.B. ein Einmachglas) füllen.

Keywords: Lauwarmer Kichererbsensalat mit Räuchertofu

Deine Meinung ist gefragt

Hast du das Rezept “Lauwarmer Kichererbsensalat mit Räuchertofu” ausprobiert? Dann freue ich mich über einen Kommentar von dir!

Wenn dir meine Rezepte gefallen teile diesen Artikel auch auf Pinterest, mit Freunden oder Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung von dir.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Dort teile ich regelmäßig leckere Treats und gesunde genussvolle rein pflanzliche Rezepte. Ich bin mir ziemlich sicher, sie inspirieren dich auch selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche mit dir.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia

Diesen Artikel auf Pinterest speichern:

Lauwarmer Kichererbsensalat mit Räuchertofu




Resteverwertung: leckere Energiekugeln aus Trester

Dieser Artikel beinhaltet Affiliatelinks 

Resteverwertung: leckere Energiekugeln aus Trester

Im Zuge meiner Saftfastenwoche (hier geht es zum Erfahrungsbericht) habe ich ziemlich viel Trester aus Bio-Gemüse produziert. Viel zu schade, um die Reste vom Entsaften einfach zu entsorgen. Denn man kann den Trester ganz wunderbar weiter verbacken oder zu leckeren Energiekugeln verarbeiten. Ich lagere den übrig gebliebenen Trester im Gefrierschrank. So bleibt er frisch und ich kann jederzeit leckere Dinge daraus machen, wenn mir danach ist.

Heute zeige ich dir, wie du nicht nur super gesunde, sondern auch schmackhafte Energiekugeln aus dem Trester herstellst, der sonst auf dem Kompost landen würde. Los geht’s!

Die Kugeln sind:

  • zuckerfrei
  • glutenfrei
  • kinderfreundlich
  • ein super Snack für unterwegs
  • sehr lecker und nahrhaft
  • schnell gemacht
  • eine gute Möglichkeit, Reste zu verwerten
  • beliebig abwandelbar
  • auf Vorrat herstellbar

200 g Tresterreste (Karotte, rote Beete, Ingwer)
100 g Dattelpaste (oder andere Süße nach Wahl)

100 g Walnüsse, fein gehackt
50 g Kokosraspeln, fein
1/4 TL Zimt
1/4 TL Muskat
100 g dunkle, zuckerfreie Schokolade, geschmolzen
Deko: 5 gehackte Macadamia-Nüsse (optional)

  1. Vier bis fünf Karotten, 1 kleine rote Beete und ein daumengroßes Stück Ingwer entsaften und den Saft genießen
  2. In der Zwischenzeit die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und die Macadamia-Nüsse hacken
  3. Den Trester aus dem Entsafter nehmen und zusammen mit der Süße, Walnüssen und Kokosraspeln in eine Küchenmaschine geben
  4. Die Zutaten ca. 30 Sekunden auf höchster Stufe verarbeiten
  5. Mit feuchten Händen gleichmäßige Kugeln formen
  6. Die Kugeln in der geschmolzenen Schokolade wenden und auf ein Stück Backpapier legen (gerne auch Dauerbackfolie verwenden)
  7. Mit den gehackten Nüssen bestreuen, so lange die Schokolade noch flüssig ist
  8. Die Kugeln vollständig trocknen lassen
  9. In einem luftdichten Behälter aufbewahren. Gekühlt sind die Kugeln ca. 3 Tagen haltbar

Ich friere die Kugeln auch gerne ein. Bei Bedarf nehme ich sie aus dem Gefrierschrank und lasse sie kurz antauen. Innerhalb von nur 5 Minuten habe so ich einen gesunden Snack, um mich wieder aus dem Nachmittagstief zu holen. Klingt gut, oder? Und schmeckt auch so 🙂

Jetzt bist du an der Reihe. Werde kreativ und hinterlass mir eine Kommentar zu deinen Trester-Kreationen. Bin sehr gespannt, was du leckeres zauberst!

Resteverwertung: leckere Energiekugeln aus Trester

Deine Meinung ist gefragt

Hast du das Rezept “Resteverwertung: leckere Energiekugeln aus Trester” ausprobiert? Teile deine Meinung dazu in einem Kommentar! Ich freue mich von dir zu hören!

Wenn dir meine Rezepte gefallen teile diesen Artikel auch auf Pinterest, mit Freunden oder Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung von dir.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Dort teile ich regelmäßig leckere Treats und gesunde genussvolle rein pflanzliche Rezepte. Ich bin mir ziemlich sicher, sie inspirieren dich auch selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche mit dir.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia

Dieses Rezept auf Pinterest speichern:

Resteverwertung: leckere Energiekugeln aus Trester




Einfache vegane Käsesoße (perfekt zum Überbacken geeignet)

Einfache vegane Käsesoße (perfekt zum Überbacken geeignet)

Einfache vegane Käsesoße (perfekt zum Überbacken geeignet)

Diese einfache vegane Käsesoße ist perfekt zum Überbacken geeignet und super einfach hergestellt. Neben dem Rezept gibt es noch ein Rezeptvideo dazu. Ich verwende die Soße gerne für Pizza, Lasagne oder meine Ofenpaprika.

REZEPT DRUCKEN

Einfache vegane Käsesoße (perfekt zum Überbacken geeignet)

Einfache vegane Käsesoße (perfekt zum Überbacken geeignet)


  • Autor: Patricia Schillaci
  • Vorbereitungszeit: 5 Minuten
  • Kochzeit: 5 Minuten
  • Gesamtzeit: 10 Minuten

Beschreibung

Eine leckere rein pflanzliche Käse-Alternative, die vielseitig einsetzbar ist


Scale

Zutaten

200 ml Wasser

Saft einer 1/2 Zitrone

1 EL Hefeflocken

1 EL Mandelmus (weiß)

1/2 TL Salz

etwas Pfeffer

1/2 TL Tapiokastärke

50 ml kaltes Wasser


Vorgehensweise

  1. In einem kleinen Topf Wasser, Zitronensaft, Hefeflocken, Salz und Pfeffer kurz aufkochen
  2. Nussmus klumpenfrei einrühren
  3. Die Mischung auf mittlerer Hitze ein paar Minuten köcheln lassen
  4. Tapiokastärke mit 50 ml Wasser ebenfalls klumpenfrei miteinander verrühren
  5. Dann die weiße Flüssigkeit zügig mit einem Schneebesen in die Masse einrühren
  6. Nochmal kurz aufkochen lassen und die Käsesoßen-Alternative für Lasagne, Pizza oder Ofenpaprika weiter verwenden

Keywords: Einfache vegane Käsesoße (perfekt zum Überbacken geeignet)

Deine Meinung ist gefragt

Hast du das Rezept “Einfache vegane Käsesoße” ausprobiert? Dann freue ich mich über einen Kommentar von dir!

Wenn dir meine Rezepte gefallen teile diesen Artikel auch auf Pinterest, mit Freunden oder Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung von dir.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Dort teile ich regelmäßig leckere Treats und gesunde genussvolle rein pflanzliche Rezepte. Ich bin mir ziemlich sicher, sie inspirieren dich auch selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche mit dir.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia




Einfaches Blumenkohl Tikka Masala

Einfaches Blumenkohl Tikka Masala

Einfaches Blumenkohl Tikka Masala

Dieses einfach Blumenkohl Tikka Masala ist eins meiner liebsten Gerichte. Jedoch bietet die indische Küche bietet eine große Vielfalt. Die herrlich duftenden Gewürze in Kombination mit aromatischen Zutaten wie Ingwer und Knoblauch, habe mich direkt um den Finger gewickelt.

Hier zeige ich dir, wie du im Handumdrehen und ohne viel Chichi selbst ein richtig leckeres indisches Gericht in weniger als 30 Minuten auf den Tisch bringst.

Liebst du die indische Küche genau so sehr wie ich? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

Das Tikka Masala ist:

  • rein pflanzlich
  • schnell & einfach hergestellt
  • nahrhaft & vollwertig
  • aromatisch & lecker
  • glutenfrei
  • nussfrei
  • sojafrei
  • zuckerfrei

REZEPT DRUCKEN

Einfaches Blumenkohl Tikka Masala

Einfaches Blumenkohl Tikka Masala


  • Autor: Patricia Schillaci
  • Vorbereitungszeit: 10 Minuten
  • Kochzeit: 15 Minuten
  • Gesamtzeit: 25 Minuten
  • Menge: 2-3 Portionen 1x

Beschreibung

Ich liebe die indische Küche. Die Mischung der Gewürze hat eine echte Anziehungskraft auf mich. Dieses einfache Blumenkohl Tikka Masala ist im Handumdrehen zubereitet und schmeckt der ganzen Familie!


Scale

Zutaten

12 EL Olivenöl
1 große Zwiebel, fein geschnitten
2 Zehen Knoblauch, gepresst
150 g Kichererbsen, abgetropft (Kichererbsenwasser unbedingt für’s Dessert aufbewahren – z.B. Mousse au Chocolate damit machen)
400 g Blumenkohl, mundgerechte Stücke
1 EL Garam Masala
1 TL Kurkuma
ein TL Currypulver
800 g Tomaten, gestückelt
100 ml Kokosmilch
1/4 TL Pfeffer
1 1/2 TL Salz
etwas Petersilie oder Koriander


Vorgehensweise

  1. Das Olivenöl erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch anbraten
  2. Blumenkohl, Kichererbsen und Gewürze dazu geben und ein paar Minuten mit braten
  3. Mit der Kokosmilch ablöschen
  4. Zum Schluss die Tomaten untermischen und 10 Minuten köcheln lassen
  5. Abschmecken und ggf. nach Geschmack nachwürzen
  6. Mit Petersilie oder Koriander und etwas Kokosmilch toppen.

Bemerkungen

Dazu passt frisches Naan-Brot oder Reis. Das Gericht ist nach Geschmack abwandelbar. Beispielsweise machen sich auch Kartoffeln gut im Tikka Masala. Hier einfach kreativ werden und das Rezept ganz an deinen Geschmack anpassen 🙂

  • Küche: Indisch

Keywords: Einfaches Blumenkohl Tikka Masala

Deine Meinung ist gefragt

Hast du das Rezept “Einfaches Blumenkohl Tikka Masala” ausprobiert? Teile deine Meinung dazu in einem Kommentar! Ich freue mich von dir zu hören!

Wenn dir mein Rezept gefallen teile diesen Artikel auch auf Pinterest, mit Freunden oder Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung von dir.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Dort teile ich regelmäßig leckere Treats und gesunde genussvolle rein pflanzliche Rezepte. Ich bin mir ziemlich sicher, sie inspirieren dich auch selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche mit dir.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia

Dieses Rezept auf Pinterest speichern:

Einfaches Blumenkohl Tikka Masala




Frische Sommerrollen mit Erdnuss-Dip

Frische Sommerrollen mit Erdnuss-Dip

Frische Sommerrollen mit Erdnuss-Dip

Egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – Sommerrollen kommen bei mir das ganze Jahr auf den Tisch. Vor allem in der kalten und grauen Jahreszeit geben sie mir durch die Verwendung der frischen Kräutern eine extra Portion Vitamine und Mineralstoffe.

Die Sommerrollen sind:

  • schnell gerollt
  • lecker und nahrhaft
  • vollgepackt mit frischen Zutaten
  • glutenfrei
  • zuckerfrei
  • sojafrei
  • auch für unterwegs geeignet

 

Für 5 Sommerrollen brauchst du:

  • 5 Blätter Reispapier
  • 1 kleine handvoll Reisnudeln
  • 1/4 Block Naturtofu
  • etwas Kala Namak (Indisches Salz mit Eigeschmack)
  • frischer Koriander
  • frische Minze
  • 1 kleine Paprika
  • 1 kleine rote Beete

Für den Dip brauchst du:

  • 1 EL Erdnussbutter (Allergiker können auch auf Tahini zurück greifen)
  • 4 EL Kokosmilch
  • 1 EL Wasser
  • 1/4 TL Salz
  • 1 TL Hefeflocken
  • 1 TL Chiliöl
  1. Zuerst alle Zutaten für den Dip verrühren und beiseite stellen
  2. Die Reisnudeln mit heißem Wasser übergießen, ein paar Minuten ziehen lassen und abgießen. Sollten die Nudeln zusammenkleben einfach kurz mit kaltem Wasser abspülen
  3. Den Tofu in dünne Streifen schneiden und im Öl auf mittlerer Stufe von allen Seiten goldbraun anbraten. Herdplatte ausschalten und mit etwas Kala Namak würzen und 
  4. In der Zwischenzeit das Gemüse (bis auf die Kräuter) ebenfalls in dünne Streifen schneiden und beiseite stellen
  5. Die Kräuter großzügig zupfen, waschen und trocken
  6. Ein Blatt Reispapier mit etwas Wasser befeuchten, so dass es formbar wird
  7. Die Kräuter auf das untere drittel flach auf das Reispapier legen, dann das Gemüse und die Reisnudeln längs darauf verteilen
  8. Zuletzt den gebratenen Tofu auf das Gemüse legen
  9. Das Reispapier zuerst zwei mal nach oben rollen, dann beide Seiten einschlagen und straff weiter rollen
  10. Die Sommerrollen in der Mitte durchschneiden und mit dem Dip servieren

 

Deine Meinung ist gefragt

Hast du das Rezept “Frische Sommerrollen mit Erdnuss-Dip” ausprobiert? Teile dein Feedback dazu in einem Kommentar! Ich freue mich von dir zu hören!

Wenn dir mein Rezept gefallen teile diesen Artikel auch auf Pinterest, mit Freunden oder Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung von dir.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Dort teile ich regelmäßig leckere Treats und gesunde genussvolle rein pflanzliche Rezepte. Ich bin mir ziemlich sicher, sie inspirieren dich auch selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche mit dir.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia




Zitronen-Kurkuma Energiekugeln

Zitronen-Kurkuma Energiekugeln

Zitronen-Kurkuma Energiekugeln

Kennst du das? Du arbeitest nichtsahnend vor dich hin. Plötzlich meldet es sich aus dem Nichts: das Nachmittagstief! Wie oft greifen wir dann einfach zu einem Schokoriegel, um den süßen Zahn ruhig zu stellen und den Blutzuckerspiegel wieder in die Höhe zu treiben? Kann man mal machen.

Da das Nachmittagstief aber schneller und häufiger kommt, als man Schokoriegel überhaupt sagen kann, greife ich lieber zu meinen selbstgemachten Zitronen-Kurkuma Energiekugeln. Sie sind nicht nur fix hergestellt, sondern liefern mir mit nur guten Zutaten die nötige Energie, die mein Gehirn benötigt, um mich wieder auf das Wesentliche konzentrieren zu können. 

Zu was greifst du, wenn das Nachmittagstief zuschlägt?

Die Energiekugeln sind:

  • frei von Industriezucker
  • kinderfreundlich
  • eine tolle Alternative zum Schokoriegel
  • schnell und einfach gemacht
  • erfrischend lecker
  • zum Einfrieren geeignet
  • der perfekte Snack für Zwischendurch
  • beliebig abwandelbar
  • gesund und vollwertig

Außerdem widme ich diesen Beitrag der lieben Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum, die zu ihrem 2. Bloggeburtstag eine Blogparade startet. Das ist ein auf jeden Fall ein Grund zu feiern. Denn für jeden, der in seiner Freizeit Herzblut in einen Blog steckt, ist das ein großer, emotionaler Tag.

Viele Arbeitsstunden, Energie, Liebe und bestimmt auch Schweiß und einige Tränen sind in die Gestaltung ihres Blogs geflossen. Mehr Infos zum Blogevent findest du in ihrem Artikel.

REZEPT DRUCKEN

Zitronen-Kurkuma Energiekugeln

Zitronen-Kurkuma Energiekugeln


  • Autor: Patricia Schillaci
  • Vorbereitungszeit: 15 Minuten
  • Gesamtzeit: 15 Minuten
  • Menge: ca. 15 Kugeln

Beschreibung

Ein gesunder Snack, der dir dabei hilft dein Tief zu überwinden und deinem Körper auf natürliche Art und Weise, die Energie liefert, die er benötigt. Die vollwertigen Zutaten lassen einen ohne Reue genießen!

Dieser Artikel beinhaltet Affiliatelinks 


Scale

Zutaten

50g Kokosraspeln

80g Haferflocken

30g Chiasamen

20g Hanfsamen

1/2 TL Kurkuma

5 Datteln, entsteint

Saft und Schale einer Zitrone


Vorgehensweise

  1. Alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben (ich verwende diese hier)
  2. Auf höchster Stufe ca. 2 Minuten zu einer klebrigen Masse verarbeiten
  3. Wenn die Masse an den Seiten haften bleibt, Küchenmaschine abstellen und mit Hilfe eines Teigschabers nach unten schieben
  4. Mit feuchten Händen Kugeln formen
  5. Die Energiekugeln in einem luftdichten Gefäß aufbewahren

Bemerkungen

Die Energiekugeln sind gekühlt 5-7 Tage haltbar. Die Kugeln können auf Vorrat hergestellt und super eingefroren werden. Bei Bedarf einfach kurz antauen lassen und genießen!

  • Kategorie: Snacks

Keywords: Zitronen-Kurkuma Energiekugeln

Zitronen-Kurkuma Energiekugeln

Deine Meinung ist gefragt

Hast du das Rezept “Zitronen-Kurkuma Energiekugeln” ausprobiert? Teile deine Meinung dazu in einem Kommentar! Ich freue mich von dir zu hören!

Wenn dir mein Rezept gefallen teile diesen Artikel auch auf Pinterest, mit Freunden oder Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung von dir.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Dort teile ich regelmäßig leckere Treats und gesunde genussvolle rein pflanzliche Rezepte. Ich bin mir ziemlich sicher, sie inspirieren dich auch selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche mit dir.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia

Dieses Rezept auf Pinterest speichern:

Zitronen-Kurkuma Energiekugeln




Schneller und einfacher Spaghetti Salat

Schneller und einfacher Spaghetti Salat

Schneller und einfacher Spaghetti Salat

Ein schneller und einfacher Spaghetti Salat, der im Handumdrehen zusammen gemischt ist. Das perfekte Gericht für zu Hause oder To Go. Wer im Büro die Möglichkeit hat den Pasta Salat aufzuwärmen, kann das nach Belieben machen. Er schmeckt kalt aber mindestens genau so lecker!

Der Pasta Salat ist: 

  • super zum Reste verwerten
  • schnell und einfach hergestellt
  • Ein perfektes 1 in 2 Gericht (1x kochen, 2x essen)
  • aromatisch
  • glutenfrei möglich
  • sojafrei
  • nussfrei
  • zuckerfrei

QUICK-Tipp:

Die Pasta kannst du bereits am Sonntag im Rahmen deiner Komponentenbar vorbereiten. Was eine Komponentenbar genau ist, erkläre ich in diesem Artikel.

REZEPT DRUCKEN

Schneller und einfacher Spaghetti Salat

Schneller und einfacher Spaghetti Salat


  • Autor: Patricia Schillaci
  • Vorbereitungszeit: 15 Minuten
  • Kochzeit: 0 Minuten
  • Gesamtzeit: 15 Minuten
  • Menge: 1-2 Portionen 1x

Beschreibung

Pasta sollte immer ein fester Bestandteil deines Vorrats sein. So sparst du unnötige Wege zum Supermarkt. Anstatt Spaghetti kannst du natürlich auch andere Pasta verwenden.


Scale

Zutaten

23 handvoll Spaghetti, vorgekocht
50 g gemischte Oliven, in Scheiben
1 handvoll frischen Spinat, gehackt
50 g getrocknete Tomaten, in Streifen
5 Kirschtomaten, halbiert
Saft einer Zitrone
2 EL Olivenöl
frischer Basilikum
1/2 TL Salz
1/4 TL Pfeffer
1/2 TL Oregano, frisch oder getrocknet


Vorgehensweise

  1. Die Pasta in eine Schüssel geben
  2. Oliven, Spinat, getrocknete und frische Tomaten dazu geben
  3. Den Zitronensaft mit Öl, Kräuter, Salz und Pfeffer verrühren
  4. Das Dressing über den Spaghetti Salat geben und gut mischen

Bemerkungen

Wenn du schon dabei bist, koche gleich die doppelte Menge Nudeln für weitere schnelle Gerichte. Doch andere Pläne? Kein Problem! Vorgekochte Nudeln lassen sich auch super gut einfrieren.

  • Kategorie: Resteverwertung
  • Küche: Italienisch

Keywords: Schneller und einfacher Spaghetti Salat

Deine Meinung ist gefragt

Hast du das Rezept “Schneller und einfacher Spaghetti Salat” ausprobiert? Teile dein Feedback dazu in einem Kommentar! Ich freue mich von dir zu hören!

Wenn dir mein Rezept gefallen teile diesen Artikel auch auf Pinterest, mit Freunden oder Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung von dir.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Dort teile ich regelmäßig leckere Treats und gesunde genussvolle rein pflanzliche Rezepte. Ich bin mir ziemlich sicher, sie inspirieren dich auch selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche mit dir.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia




Arancini (vegan)

Arancini (vegan)

Wie man die besten Arancini (vegan) macht:

Für diese Arancini benötigst du:

  • vorgekochten Sushi Reis
  • Saffranpulver
  • geräucherten Tofu
  • Tomaten- oder Bolognese Soße
  • Paniermehl
  • gefrorene Erbsen
  • Mandelmilch (alternativ: Hafer-, Reis-, Sojamilch)
  • Sojamehl
  • Indisches Salz (Kala Namak) oder Meersalz
  • Sprühöl

REZEPT DRUCKEN

Arancini (vegan)

Arancini (vegan)


  • Autor: Patricia Schillaci
  • Vorbereitungszeit: 40 Minuten
  • Kochzeit: 20 Minuten
  • Gesamtzeit: 60 Minuten
  • Menge: 7-9 Bällchen 1x

Beschreibung

Arancini sind definitiv einer meiner Lieblingssnacks aus dem italienischen Raum. Nicht nur weil sie total lecker schmecken, sondern weil ich damit auch eine ganz besondere Erinnerung verbinde. Die kleinen Reisbällchen kann man toll mit unterschiedlichen Füllungen zubereiten. Außerdem sind sie perfekt, wenn man noch Reis und Bolognesesoße im Kühlschrank hat und verwertet werden möchte.


Scale

Zutaten

  • 800 g Sushi Reis, gekocht
  • 100 ml Wasser
  • 0.12 g Saffranpulver (1 Päckchen)
  • 40 g geräucherter Tofu, klein gewürfelt
  • 100 ml Bolognesesoße
  • 100 g Semmelbrösel (glutenfreie Option erhältlich)
  • 80 g Erbsen, gefroren
  • 100 ml Mandelmilch (Optional: Soja-, Hafer-, Reismilch)
  • 3 EL Sojamehl
  • 1 Prise Indisches Salz (Kala Namak) oder Meersalz
  • Sprühöl

Vorgehensweise

  1. Den Ofen auf 220°C vorheizen
  2. In einer Schüssel das Wasser mit dem Saffranpulver mischen
  3. Den Reis hinzugeben, kurz mischen und zur Seite stellen
  4. In der Zwischenzeit den Tofu in einer Pfanne ohne Öl auf mittlerer Stufe braun anrösten
  5. Die Bolognesesoße und die Erbsen dazu geben
  6. Das ganze ca. 3 Minuten köcheln
  7. Die Soße abkühlen lassen, so dass du damit arbeiten kannst
  8. Die Pflanzenmilch, Sojamehl und Indisches Salz zu einem glatten Teig vermengen
  9. Etwa 2 gehäufte EL Reis in die Handinnenfläche geben und eine Mulde in die Mitte drücken
  10. Dann 2 TL der Füllung in die Mitte geben
  11. Den Reis zu einem Bällchen formen
  12. Arancini zunächst im Teig wenden und dann in den Semmelbrösel wälzen
  13. Die Arancini auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
  14. Mit etwas Sprühöl besprühen und ca. 20 Minuten goldbraun backen

Bemerkungen

Alternativ kannst du die Arancini auch in der Luftfritteuse zubereiten. Dazu einfach das Gerät auf 200°C vorheizen, die Bällchen mit etwas Öl besprühen und ca. 15 Minuten goldbraun backen.

  • Kategorie: Hauptgericht
  • Küche: Italienisch

Keywords: Arancinis (vegan)

Arancini zaubern mir immer ein Lächeln ins Gesicht, da ich damit eine besondere (und wahrscheinlich auf die einzige) Erinnerung als 3-jährige verbinde. Meine Eltern waren mit mir damals auf dem Schiff vom italienischen Festland nach Sizilien unterwegs, als mein Vater mir eins der Bällchen zum probieren brachte. Ich weiß noch genau, wie ich den ersten Bissen nahm und meine Geschmacksknospen total aus dem Häuschen waren. Ich fragte, ob ich noch eins haben könnte und er brachte mir, mit einem großen Lächeln im Gesicht, ein zweites.

Innerhalb von 25 Minuten hatte ich schon das zweite Bällchen intus und dachte bei mir, das es das Beste ist, was ich bisher probieren durfte. Probiere die Arancini aus und ich wette, dir geht es genau so, wie mir damals!

Diese Arancini sind:

  • perfekt zum Mitnehmen geeignet
  • eine tolle Mahlzeit, die man vorbereiten kann
  • lecker & geschmackvoll 
  • als perfektes Finger Food für jede Party geeignet

Deine Meinung ist gefragt

Hast du das Rezept “Arancini (vegan)” ausprobiert? Dann freue ich mich über einen Kommentar von dir!

Wenn dir meine Rezepte gefallen teile diesen Artikel auch auf Pinterest, mit Freunden oder Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung von dir.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Dort teile ich regelmäßig leckere Treats und gesunde genussvolle rein pflanzliche Rezepte. Ich bin mir ziemlich sicher, sie inspirieren dich auch selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche mit dir.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia

Dieses Rezept auf Pinterest speichern:

Arancini (vegan)

 

 




Leckere Quinoapfanne mit Avocado

Leckere Quinoapfanne mit Avocado

Leckere Quinoapfanne mit Avocado

Manchmal braucht es nicht viel, um lecker zu essen. Das Gericht ist aus Resten entstanden. Oft entstehen so doch die besten Gerichte, die man meistens nie wieder rekonstruieren kann. Kennst du das Phänomen auch? 🙂

Ich habe mir direkt noch beim Essen das Resteverwertungs-Rezept notiert, weil es einfach zu gut war, um es mir durch die Lappen gehen zu lassen. Das Gericht ist nicht nur super schnell zubereitet, sondern auch vollwertig und gesund. Probierst du es aus?

Für 2 Portionen:

150 g Quinoa
1 EL Olivenöl 

1 rote Zwiebel
2 Zehen Knoblauch, Knoblauchpresse
1/2 Block Räuchertofu, klein gewürfelt
1 EL Hefeflocken
1 TL Salz
1/4 TL Pfeffer
1 Avocado
1 Bund frische Petersilie
Saft einer 1/2 Zitrone zum beträufeln
1 frische Chili (optional; zum toppen – wer’s scharf mag)

Für den Dip:
500 g veganer Joghurt, ungesüßt
1/2 TL Salz (oder nach Geschmack)
etwas Pfeffer
Saft einer 1/2 Zitrone

Alle Zutaten für den Dip vermengen und kühl stellen. Quinoa gut abbrausen, um Rückstände und kleine Steinchen zu entfernen. Dann mit doppelter Menge Wasser in einen Topf geben und 15-20 Minuten auf niedriger-mittlerer Stufe köcheln, bis das Wasser vollständig verkocht ist.

In der Zwischenzeit in einer Pfanne das Öl auf mittlerer-hoher Stufe erhitzen. Den Tofu darin knusprig anbraten. Dann den Herd auf mittlere Stufe stellen. Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und ein paar Minuten mitbraten. Die Gewürze dazu geben und Quinoa gut unter mischen.

Zum Schluss mit frischer Avocado, dem Dip und Petersilie und ggf. Chili toppen. Mit Zitronensaft beträufeln und direkt servieren.

QUICK-TIPP: ich koche immer etwas mehr Quinoa und spare mir das Salz. So kann ich mir mit dem Rest ein leckeres Frühstück zubereiten. Wie wäre es z.B. mit einem Bircher Müsli mit Quinoa?

Deine Meinung ist gefragt

Hast du das Rezept “Leckere Quinoapfanne mit Avocado” ausprobiert? Teile deine Erfahrungen in einem Kommentar mit mir! Ich freue mich über dein Feedback dazu!

Wenn dir mein Rezept gefallen teile diesen Artikel auch auf Pinterest, mit Freunden oder Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung von dir.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Dort teile ich regelmäßig leckere Treats und gesunde genussvolle rein pflanzliche Rezepte. Ich bin mir ziemlich sicher, sie inspirieren dich auch selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche mit dir.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia




5 leckere vegane Brotaufstriche selbst machen

5 leckere vegane Brotaufstriche selbst machen

5 leckere vegane Brotaufstriche selbst machen

Bist du auch ständig auf der Suche nach Abwechslung auf deinem Brot? Kenn ich nur zu gut! Mir wird es mit den immer gleichen Aufstrichen schnell langweilig. Und weil ich die Vielfalt liebe, achte ich darauf, immer genügend Alternativen im Kühlschrank zu haben. Heute gibt es 3 herzhafte und 2 süße Aufstriche zum selbst machen für dich. Los geht’s!

Die Brotaufstriche sind:

  • schnell und einfach hergestellt
  • eine gesündere Alternative zu gekauften Produkten
  • lecker & abwechslungsreich

Inhalt

1. Rauchiger Tomaten-Paprika Aufstrich (soja- und glutenfrei)
2. Leberwurst Pfälzer Art
3. Vegane Eiersalat-Alternative (sojafrei möglich, glutenfrei, nussfrei)
4. Selbstgemachte Dattelpaste (auch als Alternative zum Süßen geeignet)
5. Leckeres Nussmus (glutenfrei, sojafrei, zuckerfrei)

 

1. Rauchiger Tomaten-Paprika Aufstrich (soja- und glutenfrei)

5 leckere vegane Brotaufstriche selbst machen

Für ein kleines Einmachglas:

30 g Walnüsse, geröstet
120 g eingelegte Paprika, gut abgetropft
30 g getrocknete Tomaten
1/2 TL Salz
1/2 TL Hefeflocken
1/4 TL geräuchertes Paprikapulver
1/4 TL Pfeffer
eine Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl

Alle Zutaten in einen kleinen Food Processor geben (ich verwende diesen hier) und zu einer geschmeidigen Paste verarbeiten. Den Aufstrich in ein luftdichtes Glas füllen. Im Kühlschrank ist er bis zu 5 Tagen haltbar.

2. Leberwurst Pfälzer Art

5 leckere vegane Brotaufstriche selbst machen

Für ein mittelgroßes Einmachglas:

50 g altbackenes Brot
80 ml Sojamilch, ungesüßt
1 EL Olivenöl
100 g rote Zwiebeln, fein gehackt
20 g Walnüsse, geröstete 
120 g Kidneybohnen oder schwarze Bohnen, abgetropft und gewaschen
50 g Räuchertofu
20 ml Olivenöl
etwas Senf
1 TL Salz
1/4 TL Pfeffer
1/2 TL Paprikapulver
1 EL Hefeflocken

1/2 TL Thymian getrocknet
1/2 TL Majoran

Das Brot mit der Pflanzenmilch übergießen. Zum Einweichen zur Seite stellen. In der Zwischenzeit die Walnüsse in einer Pfanne ohne Öl auf mittlerer Hitze rösten und abkühlen lassen. Beiseite stellen. Die Zwiebeln in 1 EL Öl auf mittlerer Hitze glasig dünsten und beiseite stellen.

In einer mittleren Küchenmaschine (ich nutze diese hier) Bohnen, Räuchertofu, 20 ml Olivenöl, Walnüsse, Senf und Gewürze zu einer Stückchen-freien Masse verarbeiten. Dann die Masse zusammen mit dem eingeweichten Brot, ausgedrückten zu den Zwiebeln geben und alles mit einem Holzlöffel gut vermengen.

3. Vegane Eiersalat-Alternative (sojafrei möglich, glutenfrei, nussfrei)

5 leckere vegane Brotaufstriche selbst machen

Für ein großes Weckglas:

120 g Hörnchennudeln, gekocht
3 kleine Essiggurken
2 EL Essiggurkenwasser
2 EL rote Zwiebeln, fein gehackt
1/2 TL Kala Namak (schwefelhaltiges Salz, wichtig für den Eigeschmack)
1/4 TL Kurkuma (für die Farbe)
1 TL Dill, frisch oder getrocknet
80 g vegane Mayo
50 ml Pflanzenmilch, ungesüßt

Die Nudeln in einer Küchenmaschine (ich nutze diese hier) ein paar mal kurz mixen, bis sie zerkleinert aber noch stückig sind. In eine Schüssel geben und mit den restlichen Zutaten vermischen. Done!

Der Geschmack kann sich im Kühlschrank über Nacht gut entfalten. Man kann den Eiersalat natürlich auch sofort genießen.

4. Selbstgemachte Dattelpaste (auch als Alternative zum Süßen geeignet)

Kinderleichte Dattelpaste selber machen

Für ein mittleres Einmachglas:

20 Medjool Datteln, entsteint
400 ml lauwarmes Wasser zum Einweichen
150–200 ml Kokosmilch (Dose) oder Wasser

Die Datteln entsteinen und in eine Schüssel geben. Mit lauwarmen Wasser Übergießen und 20 Minuten einweichen. Das Einweichwasser abgiessen und auffangen. Die Datteln in einen Mixer geben (ich verwende diesen hier). Kokosmilch oder Wasser dazu geben und zu einer feinen Paste mixen. In ein Einmachglas mit Schraubverschluss füllen. Die Dattelpaste ist gekühlt zwischen 5-7 Tage haltbar.

5. Leckeres Nussmus (glutenfrei, sojafrei, zuckerfrei)

 

Für 2 Einmachgläser:

500 g Pekannüsse (oder Nüsse nach Wahl)

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Nüsse auf einem Backblech geben und ca. 15-20 Minuten (je nach Ofen) rösten. Zwischendurch wenden. Dann die Nüsse vollständig abkühlen lassen und mit Hilfe einer Küchenmaschine (ich verwende diesen hier) zu Nussmus verarbeiten. Ungekühlt ist das Nussmus für ein paar Wochen haltbar.

 

Deine Meinung ist gefragt

Welche Aufstriche machst du dir regelmäßig selbst? Teile deine Ideen mit mir in den Kommentaren! Freue mich immer über den Austausch von leckeren Rezepten!

Ich hoffe, du konntest wieder einige Erkenntnisse für dich aus dem Beitrag “5 leckere vegane Brotaufstriche selbst machen” mitnehmen. Gefallen dir die Rezepte? Dann teile diesen Artikel auch auf Pinterest, mit Freunden oder Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung, wenn du das Rezept getestet hast.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Denn dort teile ich fast täglich leckere Treats und vollwertige genussvolle rein pflanzliche Rezepte, die dich ziemlich sicher dazu inspirieren, selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich dort auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia

Dieses Rezept auf Pinterest speichern:

5 leckere vegane Brotaufstriche selbst machen




Vegane Mandel-Kokos Panna Cotta mit Himbeersauce

Vegane Mandel-Kokos Panna Cotta mit Himbeersauce

Vegane Mandel-Kokos Panna Cotta mit Himbeersauce

Panna Cotta ist, wie der italienische Name schon sagt, “gekochte Sahne”, die mit Gewürzen verfeinert wird. Traditionell wird Gelatine zum Andicken des Desserts in die Sahnemischung eingerührt. Nach dem erkalten erstarrt die Masse und bekommt so die typische Panna Cotta Konsistenz.

Da Gelatine jedoch aus Bindegewebe und Tierknochen verschiedener Tierarten (Schwein, Rind…) hergestellt wird, ersetze ich diese in meinem Rezept durch Agar Agar. Was Agar Agar genau ist hab ich kurz im nächsten Abschnitt für dich zusammen gefasst.

Um die perfekte cremige pflanzliche Alternative zu schaffen, macht sich Mandel- und Kokosmilch in Kombination super gut. Wer eine nussfreie alternative benötigt, kann die Mandelmilch auch gerne durch Hafer-, Reis-, oder Sojamilch ersetzen.

Was ist Agar Agar?

Agar Agar ist ein rein pflanzliches und glutenfreies Geliermittel aus Meeresalgen. Das Geliermittel gibt es oft in Pulverform aber auch am Stück zu kaufen. Das Geliermittel wird in der pflanzlichen Küche als Alternative zur tierischen Gelatine verwendet. Agar Agar wird in die kalte Flüssigkeit eingerührt und muss durch Hitze aktiviert werden (90°C). Fällt die Temperatur des Gemisches unter 40°C, fängt Agar Agar an zu gelieren und wird fest.

Vegane Mandel-Kokos Panna Cotta ist:

  • glutenfrei
  • nussfrei möglich
  • sojafrei
  • stark zuckerreduziert
  • schnell und einfach zubereitet
  • ein echter Hingucker

REZEPT DRUCKEN

Vegane Mandel-Kokos Panna Cotta mit Himbeersauce

Vegane Mandel-Kokos Panna Cotta mit Himbeersauce


  • Autor: Patricia Schillaci
  • Vorbereitungszeit: 30 Minuten
  • Kochzeit: 10 Minuten
  • Gesamtzeit: 40 Minuten
  • Menge: 5 Portionen 1x

Beschreibung

Vegane Mandel-Kokos Panna Cotta mit Himbeersauce ist super schnell und unkompliziert zubereitet. Das edle Dessert ist nicht nur super cremig, sondern auch ein echter Hingucker.

Dieser Artikel beinhaltet Affiliatelinks 


Scale

Zutaten

400 ml Mandelmilch (nussfreie alternativ: Hafer-, Reis-, Sojamilch)

150 ml Kokosmilch (Dose)

1 1/2 TL Vanilleextrakt

2 EL Ahornsyrup (oder andere Süße)

1 TL Agar Agar

1 Prise Salz

Himbeersauce:

100g gefrorene Himbeeren (oder Früchte nach Wahl)

1 EL Ahornsyrup

Saft einer 1/4 Limette


Vorgehensweise

  1. Die Flüssigkeit in einen Topf geben
  2. Dann restlichen Zutaten kalt einrühren
  3. Die Mischung auf mittlerer Stufe erhitzen und unter rühren zum Köcheln bringen
  4. Sobald das Milchgemisch kocht von der Herdplatte ziehen
  5. Noch heiß in kleine Schälchen nach Wahl füllen (z.B. diese hier)
  6. Kurz abkühlen lassen bevor das Dessert für die nächste 30 Minuten im Kühlschrank verschwindet
  7. Die Zutaten für die Himbeersauce in einem kleinen Food Processor zu einer glatten Sauce verarbeiten
  8. Vor dem Servieren die Himbeersauce über das Panna Cotta geben

  • Kategorie: Dessert

Keywords: Vegane Mandel-Kokos Panna Cotta mit Himbeersauce

Vegane Mandel-Kokos Panna Cotta mit Himbeersauce

Deine Meinung ist gefragt

Magst du Panna Cotta auch so gerne wie ich oder bist du eher der Crème Brûlée Fan? Schreib es mir in die Kommentare!

Ich hoffe, du konntest wieder einige Erkenntnisse für dich aus dem Rezept “Vegane Mandel-Kokos Panna Cotta mit Himbeersauce” mitnehmen. Gefällt dir das Rezept? Dann teile es auch gerne mit deinen Freunden und Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung, wenn du das Rezept getestet hast.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Denn dort teile ich fast täglich leckere Treats und vollwertige genussvolle rein pflanzliche Rezepte, die dich ziemlich sicher dazu inspirieren, selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich dort auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia

Dieses Rezept auf Pinterest speichern:

Vegane Mandel-Kokos Panna Cotta mit Himbeersauce




Herzhafte vegane Rouladen in Bratensoße

Herzhafte vegane Rouladen in Bratensoße

Herzhafte vegane Rouladen in Bratensoße

Die herzhaften Rouladen in Bratensoße sind hier eigentlich schon längst fällig. Wie du sicher schon bemerkt hast, liebe ich es neben vollwertigen und gesunde Gerichten auch altbekannte Klassiker zu veganisieren. Gelungene pflanzliche Versionen gibt es beispielsweise bereits von meinen geliebten Spätzle, deftiges Jackfruit Gulasch und Semmelknödel in Pilzrahmsoße.

Es gibt noch einige Ideen, die ich in den nächsten Monaten umsetzen möchte. Sei also gespannt, was ich noch alles aus meiner Rezeptkiste zaubere.

Hast du einen bestimmten Wunsch, welchen Klassiker ich als nächstes entwickeln soll? Hinterlasse mir dazu gerne einen Kommentar!

Jetzt kommt aber erst mal mein Last-Minute Rezept, für alle, die noch nicht wissen, was sie Weihnachten kochen sollen. Und für alle, die die herzhaften Rouladen in Bratensoße auch so schon immer mal testen wollten.

REZEPT DRUCKEN

Herzhafte vegane Rouladen in Bratensoße

Herzhafte vegane Rouladen in Bratensoße


  • Autor: Patricia Schillaci
  • Vorbereitungszeit: 30 Minuten
  • Kochzeit: 45 Minuten
  • Gesamtzeit: 1 Stunde 15 Minuten
  • Menge: 5 Rouladen 1x

Beschreibung

Wer es richtig schön deftig mag, für den ist dieses rein pflanzliche Rezept für Herzhafte vegane Rouladen in Bratensoße genau richtig! Big Steaks sind auf Sojabasis hergestellt und somit auch eine tolle Alternative für alle, die auf eine glutenfreie Ernährung achten.

Dieser Artikel beinhaltet Affiliatelinks 


Scale

Zutaten

5 Big Steaks
2 mittelgroße rote Zwiebeln, fein geschnitten
150 g Essiggurken, fein gewürfelt
Salz, Pfeffer, geräuchertes Paprikapulver
Senf zum Bestreichen
300 ml Wasser zum Einweichen der Big Steaks
1 EL Gemüsebrühepulver
Optional: 80 g veganer Speck (z.B. von Vivera, Meetlyke oder Liveg), fein gewürfelt
Koch-Bindfaden zum Zubinden

Für die Soße:

2 EL Öl (z.B. Rapsöl, raffiniertes Kokosöl)
150 g Pilze, in Scheiben
restliches Einweichwasser + weitere 600 ml Wasser
1 EL Hefeflocken
1 1/2 TL Salz (oder nach Geschmack)
1/4 TL Pfeffer
1 TL Maisstärke + 50 ml kaltes Wasser


Vorgehensweise

  1. Die Big Steaks in eine große Schüssel legen und das Gemüsebrühepulver dazu geben
  2. Wasser (300ml) zum Kochen bringen und über die Big Steaks gießen
  3. Das Soja-Steaks mind. 20 Minuten ziehen lassen
  4. In der Zwischenzeit Zwiebel, Gurke und ggf. den veganen Speck in eine Schüssel geben, gut mischen
  5. Dann die Pilze für die Soße vorbereiten
  6. Big Steaks mehrmals gut ausdrücken und das restliches Einweichwasser aufheben
  7. Die Soja-Scheiben einmal der Länge nach mit einem scharfen Messer, so aufschneiden, dass man die doppelte Breite erhält
  8. Unbedingt darauf achten, dass man die Big Steaks nicht komplett durchschneidet, so fällt einem das Aufrollen später leichter
  9. Die halb aufgeschnittenen Soja-Steaks mit Senf (nach Geschmack) bestreichen
  10. Dann mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver großzügig würzen
  11. Die Zwiebel-Gurken-Speck Füllung darauf verteilen
  12. Die Seiten einschlagen und Roulade fest hochkant aufrollen und mit einem Stück vom Koch-Bindfaden sehr fest zubinden
  13. In einem großen Topf das Öl auf mittlerer Stufe erhitzen und die Rouladen vorsichtig hineinlegen
  14. Die Rouladen rundum scharf anbraten, so dass sie eine schöne braune Farbe bekommen
  15. Dann die Rouladen aus dem Topf nehmen, die Pilze in den Topf geben und scharf anbraten
  16. Die Pilze mit dem restlichen Einweichwasser ablöschen
  17. Das restliche Wasser (600ml) dazu geben und mit Hefeflocken, Salz und Pfeffer würzen und kurz aufkochen
  18. Mit einem Zauberstab zu einer glatten Soße pürieren und die Rouladen zurück in den Topf legen
  19. Den Herd auf niedrige Stufe runter stellen und die Rouladen mind. 30 Minuten köcheln lassen
  20. Die Stärke mit 50 ml kaltem Wasser klumpenfrei verrühren und die Soße damit andicken
  21. Abschmecken und ggf. noch mal nachwürzen
  22. Vor dem Servieren den Koch-Bindfaden entfernen

Bemerkungen

Wichtig ist, dass man die Big Steaks nach dem Einweichen wirklich so gut wie möglich ausdrückt, sonst werden sie später zu “schwammig”. Je länger man die Rouladen anbrät, desto ähnlicher werden sie dem altbekannten Klassiker. So erhält man auch tolle Röstaromen, die die Rouladen richtig schön deftig machen. Dazu passen selbst gemachte Spätzle, Knödel oder Nudeln nach Wahl.

  • Kategorie: Hauptgerichte
  • Küche: Hausmannskost

Keywords: Herzhafte vegane Rouladen in Bratensoße

Herzhafte vegane Rouladen in Bratensoße

Deine Meinung ist gefragt

Was ist dein liebster Klassiker? Gibt es ein bestimmtes Gericht, was ich für dich veganisieren soll? Erzähle mir in den Kommentaren davon und es kommt auf meine To Cook Liste.

Ich hoffe, du konntest wieder einige Erkenntnisse für dich aus dem Rezept “Herzhafte vegane Rouladen in Bratensoße” mitnehmen. Dir gefällt das Rezept? Dann teile es mit deinen Freunden und Bekannten. Ich freue mich über eine 5-Sterne Bewertung.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstarsfür noch mehr Inspiration vorbei. Denn dort teile ich fast täglich leckere Treats und vollwertige genussvolle rein pflanzliche Rezepte, die dich ziemlich sicher dazu inspirieren, selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich dort auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia

Dieses Rezept auf Pinterest speichern:

Herzhafte vegane Rouladen in Bratensoße

Herzhafte vegane Rouladen in Bratensoße