Cashewkaese

Der fermentierte Cashewkäse ist:

  • herzhaft deftig im Geschmack
  • eine tolle pflanzliche Alternative auf´s Brot
  • ein Rezept, das die Vorfreude steigen lässt
  • mit Kräuter und Gewürze flexibel abwandelbar

 

REZEPT DRUCKEN
clock clock iconcutlery cutlery iconflag flag iconfolder folder iconinstagram instagram iconpinterest pinterest iconfacebook facebook iconprint print iconsquares squares icon
Cashewkaese

Fermentierter Cashewkäse


  • Author: Patricia Schillaci
  • Menge: Ein Ø15 cm Käselaib

Beschreibung

Schwierigkeitsgrad: mittel 

Fermentierter Cashewkäse ist das leckere Ergebnis aus dem Zusammenspiel von ein paar einfache Zutaten. Mit etwas Geduld erhältst du einen leckeren, rein pflanzlichen Käse der je nach Fermentationsdauer von mild bis intensiv im Geschmack variieren kann. Sei gespannt auf ein ganz neues Geschmackserlebnis!

Dieser Artikel beinhalted Affiliatelinks


Scale

Zutaten

Basisrezept

300 g Cashewkerne, roh + Wasser zum Einweichen

1 TL Misopaste

Pulver einer probiotischen Kapsel (ohne Kapsel)

1/2 TL Meersalz

1 EL Hefeflocken

100 ml Wasser


Vorgehensweise

  1. Zuerst die Cashewkerne mindestens 3 Stunden, am Besten über Nacht, einweichen
  2. Das Einweichwasser weg schütten und die Cashewkerne abspülen
  3. Die Kerne zusammen mit den anderen Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben
  4. Alles auf mittlerer Stufe zu einer homogenen Masse verarbeiten
  5. Wenn nötig die Küchenmaschine zwischendurch stoppen und die Masse mit Hilfe eines Teigschabers zurück schieben
  6. Eine runde Ø15 cm Form mit Klarsichtsfolie auskleiden. Dies vereinfacht es die Masse später aus der Form zu bekommen und verhindert, dass die Masse mit der Form in Berührung kommt
  7. Die Masse mit Hilfe eines Teigschabers in die Form einfüllen und glatt streichen
  8. Die Form mit einem Mulltuch bedecken und über Nacht bei Raumtemperatur stehen lassen
  9. Am nächsten Tag den Käse aus der Form auf ein Stück Backpapier stürzen und die Folie entfernen
  10. Zwei weitere Nächte bei Raumtemperatur mit dem Mulltuch bedeckt stehen lassen
  11. Dann den Cashewkäse einmal am Tag wenden, ohne ihn dabei anzufassen (dazu am Besten Handschuhe verwenden). Am dritten Tag sollte der Käse schon etwas handlicher sein
  12. Die Laibe in Backpapier einwickeln und an einem sauberen Platz im Kühlschrank aufbewahren. Dort zwischen 2 und 4 Wochen fermentieren lassen
  13. Während der Fermentierzeit das Backpapier gelegentlich öffnen und den Laib vorsichtig und sorgfältig auf Schimmel untersuchen
  14. Gegebenenfalls den Laib wenden und das Backpapier unbedingt austauschen, wenn es feucht ist

Bemerkungen

Es ist sehr wichtig bei der Herstellung auf ein hygienisches Umfeld bzw. eine hygienische und sterile Handhabung mit der Masse zu achten, da sonst schnell Schimmel entstehen kann. Dieses Basisrezept kannst du auch, je nach Geschmack, mit verschiedenen Gewürzen und getrockneten Kräutern verfeinern. Dazu entweder Gewürze (ca. 1 TL ) und Kräuter (ca. 1 EL oder nach Belieben) direkt beim Mixvorgang hinzufügen oder nach dem Fermentierprozess in denselben wenden.

Je länger der Cashewkäse fermentiert, desto intensiver wird der Käse im Geschmack. Das komplizierteste an diesem Rezept ist in der Tat die Sauberkeit und die Geduld die man während dem Warten aufbringen muss.

Wenn du die Schritte aber akribisch durchziehst, wirst du mit einem tollen Endprodukt belohnt.

Dazu empfehle ich frisches Sauerteigbrot.

  • Category: Veganer Käse
  • Methode: Fermentation

Keywords: Fermentierter Cashewkäse

Cashewkaese

Deine Meinung ist gefragt

Hast du schon mal pflanzlichen Käse selbst hergestellt? Wenn ja, was waren deine Erfahrungen damit?

Ich hoffe, du konntest wieder einige Erkenntnisse für dich aus dem Rezept “Fermentierter Cashewkäse” mitnehmen. Gefällt dir das Rezept? Dann teile es auch gerne mit deinen Freunden und Bekannten. Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne Bewertung, wen du das Rezept getestet hast.

Stöbere auch gerne weiter in meiner Rezeptsammlung und schau auf meinem Instagram-Account veganstars für noch mehr Inspiration vorbei. Denn dort teile ich fast täglich leckere Treats und vollwertige genussvolle rein pflanzliche Rezepte, die dich ziemlich sicher dazu inspirieren, selbst den Kochlöffel zu schwingen.

Bleibe mit mir in Kontakt. Wenn du dich entscheidest, dich in meinen Newsletter einzutragen sende ich dir ganz unverbindlich meine aktuellsten Rezepte, Inspirationen, Angebote, Tipps & Tricks zu. Außerdem teile ich dort auch spannende Themen rund um’s Essen und die Küche.

Werde Mitglied meiner kostenlosen geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du mehr zum Thema “unkomplizierte pflanzliche und genussvolle Ernährung im Alltag” erfahren und dich mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. Ich freu mich auf dich!

Alles Liebe und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten,
Patricia

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

SaveSave

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • hallo mein väse fermentiert jetzt seit anderthalb wochen. er zieht so fäden an der oberfläche, wenn ich das backpapier anhebe. ist das normal?

    Antworten
    • Patricia Schillaci
      2020-05-03 20:51

      Hallo Bastian, das hört sich leider nicht gut an. Diesen Fall hatte ich noch nie. Es ist schwer, festzustellen, was schief gelaufen ist, aber es hört sich so an, als ob bei dir viel Feuchtigkeit im Spiel ist?! Hast du dich ans Rezept gehalten und alle Schritte so durch geführt, wie beschrieben? War der Käse schon etwas fester, als du ihn zum Reifen im Kühlschrank verstaut hast? Hast du ihn, wie im Rezept beschrieben, regelmäßig gewendet und das Backpapier zwischendurch mal ausgetauscht? Cashewkäse ist oft ein bisschen tricky. Lass dich aber nicht von Fehlversuchen entmutigen und bleib weiter am Ball!

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü